(mf) Linda (geb. Quellmalz) und Philipp Zeiler aus Elsterwerda haben geheiratet. Vielen sind die beiden jungen Leute als engagierte Musiker bekannt, die für den Verein Sonnenstrahl aus Dresden, der sich um krebskranke Kinder und Jugendliche kümmert, Konzerte geben. Nun haben sie den Bund fürs Leben geschlossen.

Premiere mit Herzklopfen

Getraut worden sind sie nicht von ungefähr von der Elsterwerdaer Bürgermeisterin Anja Heinrich, für die es als Standesbeamtin „eine Premiere mit Herzklopfen“ war, wie sie eingesteht. Anja Heinrich hat Konzerte von Linda und Philipp Zeiler besucht und die beiden kennengelernt. „Aus diesem Grund haben wir sie gefragt, ob sie unsere Trauung gestaltet“, schreibt das junge Paar. Es hebt die individuelle Trauung und Herzlichkeit hervor. Als Glückssymbol überreichte Anja Heinrich, seit Oktober Standesbeamtin (die Zulassung traf jedoch erst vor geraumer Zeit ein), einen historischen Schlüssel.

Ein Schloss als Glücksbringer

Dabei soll es für künftige Paare in Elsterwerda jedoch nicht bleiben, verrät die Bürgermeisterin. Das Team, drei Standesbeamtinnen und ein Standesbeamter, wird ab Juli jedem Paar ein (Vorhänge-)Schloss aushändigen, das an der Elster-Fußgängerbrücke zwischen Promenade und Schloss angebracht werden kann. Dafür soll an der Brücke, die noch erneuert werden muss, eine Vorrichtung montiert werden. Diese muss einiges tragen. Denn jedes Jahr heiraten in Elsterwerda zwischen 70 und 100 Paare.

Das ausgehändigte Schloss können die jung verheirateten Paare selbst individuell gestalten (gravieren) und dann anhängen.

Demnächst gibt es noch etwas Neues: Nächste Woche findet die erste Trauung im historischen Gärtnerhaus am Elsterschloss in Elsterwerda statt.