ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:01 Uhr

Praxisorientierte Kombination

Cottbus.. Die Vattenfall Europe Mining AG hat einen massiven Personalabbau, der sozial verträglich gestaltet wurde, hinter sich. In den vergangenen Jahren konnten daher nur sehr wenige junge Nachwuchskräfte eingestellt werden.

„Aufgrund der aktuellen Altersstruktur und dem planmäßigen Ausscheiden weiterer Mitarbeiter ergibt sich künftig ein höherer Fachkräftebedarf“ , erklärt die Cottbuser Unternehmens-Sprecherin Constanze von Meding. Mit dem dualen Studium, das den Weg zum Diplom-Abschluss des Wirtschaftsingenieurwesens mit dem Schwerpunkt Produktionswirtschaft an der Fachhochschule Lausitz (FHL) mit der Qualifikation zum Industriemeister Metall verbindet, stellt sich das Unternehmen der Nachwuchs-Sicherung. Ergänzt wird die praxis orientierte Kombination hier außerdem durch einen bergmännischen Ausbildungsblock, der durch die Bergakademie Freiberg durchgeführt wird.
In diesem Jahr werden bei Vattenfall in der Lausitz 16 Absolventen von Fachhochschulen und Hochschulen als Trainees eingestellt. (Stellenausschreibungen werden im Internet - www.vattenfall.de - veröffentlicht.)
Das Unternehmen bietet Schüler- und Praktika für Studenten im Grund- und im Hauptstudium sowie Praxissemester und Diplompraktikum an. Neben der Fachhochschule Lausitz und der Technischen Universität Bergakademie Freiberg sind auch die Bran denburgische Universität (BTU) Cottbus und die Fachhochschule Zittau/Görlitz mit Vattenfall kooperierende Bildungseinrichtungen. (KaWe)