(pm/blu) Die Kollisionen mit den Tieren ereigneten sich zwischen 5 und 8 Uhr. So rannten jeweils zwischen Kröbeln und Nieska sowie bei Bad Liebenwerda Rehe in Autos.

Zwei Tiere konnten nach den Kollisionen flüchten und ein weiteres bezahlte den Unfall mit seinem Leben. Die Schäden an den Fahrzeugen beziffert die Polizei mit insgesamt rund 2000 Euro.