Auf die Suche nach dem Tier hatten sich auch schon Mitarbeiter vom Zirkus gemacht, der in Döllingen Quartier bezogen hat. Diese brachten das Tier zurück.

Zeitgleich war der Hinweis eines Autofahrers eingegangen, der im Bereich Dreska/Hohenleipisch einen gefährlich nahe an der Fahrbahn stehenden Nandu gesichtet hatte. Die Polizeibeamten sattelten um, fanden den südamerikanischen Laufvogel und überzeugten ihn, von der Straße Abstand zu halten. Wie nachhaltig diese Belehrung war, werde sich zeigen. Seit Jahren sind die flugunfähigen Vögel in Deutschland sesshaft. Jetzt auch im Elbe-Elster-Land?