ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:10 Uhr

Plessaer Sieg zum Saisonausklang

VERBANDSLIGA.. Mit einem längst überfälligen Heimerfolg verabschiedeten sich die Plessaer Handballer von ihren treuen Fans und drei langjährigen Mitstreitern der ersten Mannschaft. Frank Wude


Unter großem Beifall des sachkundigen Publikums verabschiedete der Plessaer Vereinsvorsitzende Joachim Müller mit dem mehrmaligen Torschützenkönig der Verbandsliga Bodo Lang sowie Uwe Gärtner und Karsten Weigert drei verdienstvolle Spieler.
Zügig und konzentriert wie die Feuerwehr begannen die Grün-Weißen ihre letzte Heim-aufgabe, um mit einem eigenen Doppelpunktgewinn die Minimalchance auf eine Verbesserung des Tabellenplatzes nicht zu verspielen. Nach der schnellen 2:1-Führung der Gastgeber „glänzten“ beide Teams scheinbar mit einer fünfminütigen Torabstinenz, doch dann spielten die Grün-Weißen eine starke erste Hälfte. Durchdachte Kombinationen, ein gesundes Maß an Tempo-Handball und das richtige Engagement im Deckungsgefüge bestimmten diese lange nicht gesehene Vorpausenleistung.
Die Senftenberger Gäste hatten es schwer, ihren gewohnten Spielrhythmus zu finden, weil die Plessaer sehr diszipliniert in der Abwehr standen. Zudem erwischte Plessas Torwart J. Kohl einen ganz starken Tag. Wie er seinem Team mit guten Paraden den Rücken frei hielt, war schon klasse. Kontinuierlich bauten die siegeshungrigen Gastgeber ihre Führung aus.
Mit einem deutlichen 13:6 Halbzeit-Vorsprung begannen die Grün-Weißen den zweiten Spielabschnitt. Senftenberger Tore wurden postwendend beantwortet, so dass die Plessaer ihren Siegkurs zunächst beibehielten. Die Zielstrebigkeit ging allerdings nach vierzig Spielminuten zum Leidwesen der eigenen Fangemeinde langsam verloren.
Der frei aufspielende Gast zeigte jetzt seine Klasse, als er mehrmals gegnerische Unkonzentriertheiten mit eigenen Toren bestrafte. Das Spiel wurde wieder enger, und das behagte den Gastgebern überhaupt nicht. In den letzten zehn Minuten wurden den Grün-Weißen fast wieder die aufkommende Nervosität und die in einigen Spielsituationen vermisste Abgeklärtheit zum Verhängnis, als die Gäste bedrohlich näher kamen. Mit letztem Einsatz und dem Glück des Tüchtigen brachten die Plessaer diesen schwer erkämpften Erfolg über die Ziellinie und ließen endlich wieder einmal Heimsiegstimmung in der gut besuchten Arena auf kommen.
Es spielten: J. Gärtner, J. Kohl, S. Hietzke (5), B. Lang (3), M. Poppe, R. Teutsch (5), Th. Landskron (1), A. Müller, K. Weigert (2), G. Wilhelm (4), Th. Wilhelm, F. Wude (4).

Die zweite Plessaer Mannschaft verlor ihr Landesligaspiel beim favorisierten BSV Belzig deutlich mit 35:23 Toren.