ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:40 Uhr

Plessa gibt Affen Zucker

Dieses Team ist seit vielen Jahren beim Karnevalsumzug dabei: Die Sexy Oldies haben mit ihrem Zuckertanker, einem nachgebauten Boot, das Süßungsmittel aus Brasilien mit nach Plessa gebracht. Besonders originell: Die als Zuckersäcke kostümierten Herren der Umzugstruppe aus Hohenleipisch und Elsterwerda-Biehla.
Dieses Team ist seit vielen Jahren beim Karnevalsumzug dabei: Die Sexy Oldies haben mit ihrem Zuckertanker, einem nachgebauten Boot, das Süßungsmittel aus Brasilien mit nach Plessa gebracht. Besonders originell: Die als Zuckersäcke kostümierten Herren der Umzugstruppe aus Hohenleipisch und Elsterwerda-Biehla. FOTO: Rösler
Plessa. Farbenprächtige Bilder, heiße Musik, spontane Tänze und schrille Kostüme sorgen beim Karnevalsumzug für ausgelassene Stimmung. Frank Claus

Vorglühen - schon beim Aufstellen der einzelnen Umzugsbilder ist die Stimmung genial: "Ihr schon wieder hier, ist denn schon ein Jahr rum?" und "Mensch Mädel, Du wirst ja immer schöner" - so galant begrüßen sich die Jecken des Umzugs. Viele sind Altbekannte. Sie kommen aus Plessa, Schwarzheide, Radeburg, Winkel, Großthiemig, Hirschfeld, Merzdorf, Gröden - und aus Rio. Extra zum Karneval am Zuckerhut. Der ist diesmal gleich auf mehreren Umzugswagen aufgepflanzt.

Dann geht's los. Schon nach wenigen Minuten ist die Straße weiß, gelb, grün, rot, orange und blau. Für seinen üppigen Konfettiregen ist der Umzug längst bekannt. Inzwischen sorgt die einheimische Verwaltung auch vor, wie die beiden Moderatoren Lothar Thieme und Jürgen Schellschmidt rausblasen: "Wir haben extra vorm Umzug noch mal die Kehrmaschine durchgeschickt, damit so richtig viel Platz fürs Konfetti ist."

Zu jedem Umzugsbild haben sie einen flotten Spruch. Man merkt, hier feiert eine große Familie. Manche Umzugstrupps sind von Anfang an dabei. Als zu Beginn größere Löcher im Umzug entstehen, weil ein Bild den Anschluss verloren hat, grübeln die Beiden wieder mal: "Was nu? Sind die Ersten wieder zu schnell oder die Letzten zu langsam? Wir kriegen das nie raus." Gelächter vom närrischen Volk, das dicht gedrängt die Straßen säumt. Die Karnevalstrupps kommen mit Schiffen, Lokomotiven, sitzen auf Motivwagen oder ziehen bunt kostümiert und froh gelaunt mit. Jede Menge Süßigkeiten fliegen - und sogar Weihnachts-Geschenkpapier.

Dann kommen die Gäste aus Folbern, die ihr diesjähriges Motto "Gaudi uff´m Bauernhof" umsetzen. "Gucke mal, die haben sogar ihre Blumentöpfe zum Laufen gebracht", ruft Jürgen Schellschmidt und staunt über die Töpfe anstelle Röcke an den Hüften der Damen. Gut drei Stunden dauert der fröhliche Zug - und danach ist noch lange Party im Kulturhaus.