ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 16:40 Uhr

Straßenbau in Elbe-Elster
Die Ortsdurchfahrt Staupitz ist vielleicht schon im Juni frei

 An der nach wie vor für den Durchgangsverkehr gesperrten Landesstraße 63 in Staupitz wird bald weitergebaut.
An der nach wie vor für den Durchgangsverkehr gesperrten Landesstraße 63 in Staupitz wird bald weitergebaut. FOTO: LR / Manfred Feller
Staupitz. Während andernsorts bereits weitergebaut oder eine neue Baustelle aufgemacht wird, ist die Winterpause entlang der Ortsdurchfahrt Landesstraße 63 (Grünewalder Straße) in Staupitz noch nicht vorbei. Richtig los gehe es planmäßig erst ab dem 1. April, blickt Wojciech Mazur, Bauleiter bei der Hauptauftragnehmerin Eurovia Verkehrsbau Union GmbH aus Kolkwitz, voraus.

Dies aber unter der Voraussetzung, dass sich der Winter dann endgültig verabschiedet hat. Während die Straße im Interesse der Anlieger und Dienstleister noch im vorigen Jahr außerplanmäßig zeitig und in einem Zug asphaltiert werden konnte, steckt in den Nebenanlagen noch reichlich Arbeit.

Die nächsten Schritte werden gegenwärtig vorbereitet. Bereits erfolgt seien, so Wojciech Mazur, die Suchschachtungen nach Leitungen aller Art entlang privater Grundstücksgrenzen. Wo die Einfriedung aufgrund des Straßenbaus weichen musste, sollen Betonelemente gesetzt werden.

Eine andere zuvor zu erledigende Aufgabe ist das Ertüchtigen der innerörtlichen Umfahrung. Weil die Polizei hin und wieder das Durchfahrverbot auf der Ortsdurchfahrt von und nach Grünewalde kontrolliert, würden manche auf den unbefestigten Weg am Ortsrand ausweichen. Einigen Firmenfahrzeugen (wie für die Erdgasleitung Eugal) sei dagegen die Nutzung gestattet.

Jetzt wird damit begonnen, ein paar der leidigen Telefonmasten nicht zu entfernen, wie Gemeinde und Bewohner fordern, sondern lediglich umzusetzen. Dies habe mit den kommenden Arbeiten an den Nebenanlagen zu tun.

Offizielles Ende der Bauarbeiten auf der L 63 in Staupitz ist der 15. August. Bauleiter Wojciech Mazur, der mit seinen Männern bislang immer schneller war, rechnet mit einer Freigabe der Straße bereits im Juni.

(mf)