Bad Liebenwerdas Geschäftswelt hat scheinbar so richtig Bock, die Innenstadt wieder einmal in Szene zu setzen. Am Freitag und Samstag (9./10. September) wird erstmals gleich an zwei Tagen Weinfest gefeiert. Nachdem es zunächst geheißen hatte, dass Geschäfte nicht länger öffnen wollen, tun sie es jetzt doch. „Wir wollen den Kunden und Besuchern einfach mehr Gelegenheit geben, in Ruhe einzukaufen und uns kennenzulernen“, sagt Gewerbevereinschefin Susanne Melchior. Zudem werde das Programm mit einem Kinderfest mit ritterlichen Spielen am Samstag erweitert.

Bad Liebenwerda

Damit nicht genug: Auch die am Markt befindliche Orgelakademie wird am Samstag in das Programm integriert. Ab 19.30 Uhr wird die Big Band Bad Liebenwerda in den alten Werkstatträumen ein etwa zweistündiges Konzert geben.

Maasdorf

Von Werkstatträumen zu Kulturorten

Am Sonntag beteiligt sich die Akademie am bundesweiten Tag des offenen Denkmals. Die in der Sanierung befindlichen Werkstatträume werden zwischen 10 und 16 Uhr geöffnet. In der Akademie und in der gegenüberliegenden Nikolaikirche wird es um 10 Uhr eine Kirchen- und Orgelführung mit Henriette Barth und Dorothea Voigt geben. Um 11 Uhr wird aus der Geschichte der einstigen Druckerei Ziehlke, die sich im Haus befand, berichtet. Um 11.45 Uhr können Bad Liebenwerdaer und Gäste die Aufführung des preisgekrönten Kurzfilms „Viva la musica“ von Manfred Hennig erleben. Darin geht es um die Geschichte des Orgelbaus in der Stadt. Führungen in der Akademie und „kunterbunte Orgelmusik“ folgen um 13 und 14 Uhr.