Am kommenden Montag werden zwei weitere an der Nordseite der Apsis ausgebaut, informiert Ulrike Fedke von der Verwaltungsleitung des Klosters Marienstern. Anschließend beginnt die Restauration. Es sind jeweils etwa 8000 Euro aufzubringen. Dies sei erneut gelungen. Die Sparkasse Elbe-Elster gibt 7000 Euro dazu und der Förderverein 2000 Euro. Der Rest müsse durch Spenden finanziert werden. Dies gelte auch für die übrigen wertvollen und sehenswerten Fenster der Klosterkirche, die noch bearbeitet werden müssen. An den farbenprächtigen Fenstern sei mehr als 110 Jahre nichts Werterhaltendes getan worden. Aufgrund der Schäden dränge nun die Zeit.