| 02:38 Uhr

Neuer Spielplatz und tolles Fest in Altenau

Ein Geschenk an die Kleinen: der erneuerte Spielplatz in Altennau.
Ein Geschenk an die Kleinen: der erneuerte Spielplatz in Altennau. FOTO: Grobe
Altenau. Groß ist die Freude bei den Kindern in Altenau. Sie haben einen erweiterten und erneuerten Spielplatz erhalten. Neu angeschafft wurden, wie Claus-Peter Grobe informiert, eine Doppelschaukel, eine Feder- und eine Doppelwippe, ein Karussell sowie eine Tischtennisplatte. red/mf

Finanziert wurde das Projekt mit Eigenmitteln der Stadt Mühlberg für den Ortsteil Altenau in Höhe von 3500 Euro und Sponsoren, die 6500 Euro gegeben haben. Darunter sind Spenden von Altenauer Einwohnern über 600 Euro. Hinzu kamen Eigenleistungen und Sachspenden in noch einmal vierstelliger Höhe. Beim Aufbau mitgewirkt haben Firmen, Mitarbeiter des Betriebshofes Mühlberg, die Elterninitiative und weitere Einwohner. Mühlbergs Bürgermeisterin Hannelore Brendel und Ortsvorsteher Jörg Fabian dankten für den Einsatz aller Beteiligten.

Tage vor der Freigabe des Spielplatzes feierte Altenau sein Dorf- und Kinderfest, das alle zwei Jahre stattfindet. Das Fest für die Jüngsten hat eine lange Tradition. Überliefert ist, dass es so ein Ereignis mindestens seit dem Jahr 1885 gibt.

Einer der Höhepunkte war auch dieses Mal der Festumzug durch das Dorf unter dem Motto "Zu Besuch im Märchenland". Was auf der Straße zu sehen ist, das ist für alle eine Überraschung, weil diese beim Umzug erstmals zu sehen ist. Nur das Thema wird vorgegeben. Was jede Gruppe daraus macht, bleibt ihrer Kreativität überlassen. Musikalisch begleitet wurde der Umzug vom Schalmeienorchester Fichtenberg/Elbe.

Mit Spannung ist am Abend die Aufführung des Laientheaters erwartet worden. Passend zum Märchenmotto des Umzuges wurden "Die Bremer Stadtmusikanten" auf die Bühne vor den gut gefüllten Bänken in der Festhalle gebracht.

Die Theatergruppe hatte alles selbst vorbereitet. Die Arbeit beginnt bei der Auswahl des Stückes, führt über das Schneidern der Kostüme und das Bauen der Kulissen bis hin zu Licht und Ton. Das Besondere: In die Rollentexte werden örtliche Begebenheiten und Personen "eingebaut". Das sorgt natürlich für den einen oder anderen Extralacher. Die Altenauer haben wieder ein gelungenes Fest gestaltet und erlebt.