ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 18:23 Uhr

Sozialausschuss stimmt zu
Theisaer sollen Ersatz für marode Garagen bekommen

Bad Liebenwerda. Die Modernisierung der alten Lager seien zu kostenintensiv. Von Frank Claus

Die Theisaer haben eine wichtige Hürde genommen. Der Sozialausschuss hat ihrem Antrag zur Modernisierung von drei Garagen zugestimmt – allerdings nicht nach ihren Vorstellungen. Eine Begehung des betreffenden Garagenkomplexes habe ergeben, dass eine Sanierung der Dächer wie beabsichtigt „rausgeschmissenes Geld“ wäre. Die Garagen seien so marode, dass sich Sanierungen nicht lohnen.

Deshalb hat der Sozialausschuss mehrheitlich empfohlen, diese „Hütten“ abzureißen – Kostenpunkt 16 000 Euro – und dafür drei neue in Fertigteilbauweise zu errichten. Das kollidiere auch nicht mit dem Beschluss, keine neuen Investitionen an Vereinsgebäuden vorzunehmen, da es sich hierbei um eine Ersatzmaßnahme handele.

Auf die Frage, weshalb es im neuen Feuerwehrgerätehaus nicht genügend Platz gebe, erläuterte Robby Gessner vom Ortsbeirat, dass es da schon jetzt sehr eng zugehe. Das Feuerwehrgerätehaus sei bei seiner Erweiterung aus Kostengründen aufs Nötigste reduziert worden. Die Garagen würden vom Traditionsverein, dem Feuerwehrverein und der Feuerwehr dringend benötigt.

Nunmehr muss der Theisaer Antrag noch den Hauptausschuss und die Stadtverordnetenversammlung passieren, um im nächsten Jahr die Fertigteilgaragen neu errichten zu können.