ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 13:43 Uhr

Bad Liebenwerda
Neue Ampel bleibt Tag und Nacht eingeschaltet

Bad Liebenwerda. Das neue Straßenteilstück mit den beiden Ampelanlagen auf den Bundesstraßen 183 und 181 im Osten von Bad Liebenwerda geht am Freitag gegen 14.30 Uhr in Betrieb. „Der Probelauf am Donnerstag hat funktioniert“, sagt Bauüberwacher Volker Fuhrmann. Danach sind die Lichtsignalanlagen wieder ausgeschaltet worden, um die Kraftfahrer nicht zu verwirren.

Mit der Inbetriebnahme am Freitag ändert sich die Vorfahrtsregelung. Diese ist dann besonders zu beachten, falls die Ampeln ausfallen sollten. Weil sich die Ampelanlagen außerhalb einer Ortschaft befinden, bleiben sie rund um die Uhr an, ergänzt Bodo Schulz, Dezernatsleiter Verkehrstechnik des Landesbetriebes Straßenwesen Brandenburg. Eingebaut wurde keine veraltete Festzeit-, sondern eine verkehrsabhängige Steuerung. Das heißt, die Hauptverkehrsrichtung zeigt ohne Verkehr in den Nebenstraßen immer Grün. Herrscht auf allen Seiten Betrieb, wird in der Hauptrichtung die vorher entsprechend des jeweils angenommenen Verkehrsaufkommens festgelegte Grünphase wirksam. Diese kann zwischen wenigen bis weit über 30 Sekunden andauern. Erst dann kommen die Kraftfahrer aus den Nebenstraßen zum Zuge.

(mf)