ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:14 Uhr

Neue Adresse ersponsert?

Freut Euch, Ihr Kurstädter, Ihr bekommt nun einen Burgplatz! Zwar ohne Burg und ohne Platz, aber dafür mitten in der Dresdner Straße, die eigens dafür namentlich unterbrochen wird. Frank Hilbert

Der Bauausschuss sagte zwar "Nein", der Hauptausschuss dafür "Ja" - und die Stadtverordneten am Mittwoch so etwas wie "Jein", denn wie anders soll man das Votum von zehn Ja-Stimmen, sieben Nein-Stimmen und vier Enthaltungen werten„
Die CDU-Fraktion erklärte sich im Vorfeld als "kontrovers diskutierend" und überließ es in der Fraktion jedem selbst, wie er abstimmt. Der PDS-Fraktion war es wichtig zu betonen, dass es keinen Fraktionszwang bei der Abstimmung gebe, verkündete aber: "Wir werden dagegen stimmen." Die FDP zeigte klar Flagge: "Wir sind dafür." Und die SPD-Abgeordneten hatten ebenso wie ihre CDU-Kollegen die freie (Gewissens)-Wahl.
Letztendlich schmackhaft hatte diese Abstimmung wohl auch der Hinweis der Verwaltung gemacht, dass nahezu sämtliche Kosten von Anliegern gesponsert würden, so dass auf die Stadt statt der ursprünglichen 450 Euro nur "ganz geringe Kosten" zukommen würden. Stellt sich nun die Frage, wer reicht die Kohle rüber“ Na, raten Sie mal. Die neue Adresse bekommen künftig: Lubwartturm, Sparkasse, Kreismuseum, Bürgerhaus, Amtsgericht und ein Anwohner. Ein Schelm, wer nun denkt, dass sich da jemand eine neue Adresse ersponsert haben könnte. . .