ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 16:26 Uhr

Präsidentenwechsel bei den Lions
Der Neue an der Spitze der Lions

Präsidentenwechsel beim Lions-Club Elsterwerda-Bad Liebenwerda: Dennis Lürding (links) übergibt an Wilhelm Neustadt.
Präsidentenwechsel beim Lions-Club Elsterwerda-Bad Liebenwerda: Dennis Lürding (links) übergibt an Wilhelm Neustadt. FOTO: LR / Manfred Feller
Elsterwerda/Bad Liebenwerda. Wilhelm Neustadt übernimmt von Dennis Lürding und scharrt schon mit den Füßen. Von Frank Claus

Wilhelm Neustadt ist der neue Präsident des Lions-Clubs Elsterwerda-Bad Liebenwerda. Er hat die Versammlungsglocke und Urkunde von Dennis Lürding übernommen. Die Wechsel bei den Lions erfolgen turnusmäßig. Dass Wilhelm Neustadt nach 2015/16 schon wieder auf der Kapitänsbrücke steht, hat seinen guten Grund. Er hat da so einige Ideen, mit denen er künftig die Arbeit weiter „aufputschen“ will. So hat er ein spezielles Förderprojekt im Kopf, das für Elsterwerda und Bad Liebenwerda vor allem mehr kulturelle Aktivitäten bringen soll. „Viel mehr möchte ich noch nicht verraten, weil wir die Idee am Montag erst den Lionsfreunden vorstellen wollen“, sagt er. Stimmen die zu, sollten sich Kulturschaffende aller Art schon mal auf eine Ausschreibung freuen, die ihnen bis zu 1000 Euro Förderung für Auftritte beschert.

Doch das ist nicht alles. Nach der großen Hilfswelle, die die Lions für die sechsjährige Fiona im vergangenen Jahr auslösen konnten, ist sich Wilhelm Neustadt sicher: „Unsere Bevölkerung hilft gern, wenn sie gut informiert wird.“ Für das Mädchen im Rollstuhl konnte ein gebrauchter Transporter finanziert werden.

Richtig Geld dazu gegeben haben die Lions auch zur Anschaffung eines Lifts im Wonnemar. Was Wilhelm Neustadt, mit 70 immer noch ein Quirl, am liebsten ganz schnell machen will? „Neue Mitglieder aufnehmen. Wir sind 19 und brauchen noch mehr Schlagkraft.“