| 12:17 Uhr

Bad Liebenwerda/Elsterwerda
Nerviges Tempolimit auf B 101 bleibt

Tag und Nacht Tempo runter! Mittlerweile wird die Nebenstrecke an der B 101 zwischen Elsterwerda und Bad Liebenwerda asphaltiert.
Tag und Nacht Tempo runter! Mittlerweile wird die Nebenstrecke an der B 101 zwischen Elsterwerda und Bad Liebenwerda asphaltiert. FOTO: Manfred Feller / LR
Bad Liebenwerda. Baustelle ist eben Baustelle. Trotzdem sind viele Kraftfahrer von den Geschwindigkeitsbegrenzungen auf der Bundesstraße 101 zwischen Bad Liebenwerda und Elsterwerda genervt.

Seit geraumer Zeit sind auch noch die Zusatzzeichen „7 bis 17 Uhr“ entfernt worden. „Wird dort auch in der Nacht gearbeitet?“, fragt zum Beispiel Rosa Knocke aus Elsterwerda. Sie ärgert sich, dass sie dort jetzt zu jeder Zeit dahinschleichen muss.

Daran wird sich während der Bauphase nach jetzigem Stand der Dinge auch nichts ändern, sagt Anke Schlosser, Sachgebietsleiterin Bauvorbereitung und Bauüberwachung beim Auftraggeber Landesbetrieb Straßenwesen Brandenburg. Aus gutem Grund: Die bald fertig asphaltierte Nebenstrecke, auf die voraussichtlich ab dem 23. April der Verkehr umgeschwenkt wird, verläuft parallel zur vorhandenen Trasse, die dann dreistreifig ausgebaut wird. Es handele sich also um eine mehrere Kilometer lange Baustelle.

Im Interesse der Arbeits- und Verkehrssicherheit bleibe es bei der herabgesetzten Höchstgeschwindigkeit rund um die Uhr - angeordnet vom Straßenverkehrsamt. Die Temporeduzierung, so Anke Schlosser, sei doch das geringere Übel. Denn hier sei es gelungen, ohne eine weiträumige Verkehrsumleitung bei durchweg fließendem Fahrzeugstrom zu bauen. Demnächst in Wainsdorf ist dies nicht möglich.

(mf)