Manfred Krugs Jazz- und Chanson-Interpretationen sind Klassiker. Ganz nah an Krug, aber doch mit einer eigenen Note, bringt sie der Komponist und Sänger Thomas Putensen am 29. und 30. Oktober auf die Bühne des Museums Mühlberg 1547. Er singt Songs von Manfred Krug und Günther Fischer und begleitet sich dabei selbst am Klavier. Wer Putensen kennt, der weiß, dass dabei kein Fuß still bleibt und er das Publikum mühelos zum Mitsingen animieren kann. Als Gast wird übrigens an beiden Tagen Fanny Krug erwartet, der es ein Herzensanliegen ist, die Titel ihres Vaters nicht in Vergessenheit geraten zu lassen. Im Februar hat eine Ausstellung mit Krug-Filmplakaten die Mühlberger Museumsbesucher begeistert.
Oft spielt Thomas Putensen die Songs auch mit seinem Ensemble. Über einen Auftritt im Amphithetaer in Senftenberg schrieb die Lausitzer Rundschau im Jahr 2019: Das „Putensen Beat-Ensemble“, gegründet vom Greifswalder Schauspieler, Pianisten, Komponisten und Sänger Thomas Putensen, setzt sich aus gestandenen Musikern der Berliner Jazz- und Blues-Szene zusammen. Dazu gehören unter anderem Georgie Gogow am Bass, Wolfgang „Zicke" Schneider am Schlagzeug, Anett Köpin und gelegentlich Angelika Weiz am Gesang. Allen ist aus jahrelanger Verehrung der Künstler Manfred Krug und Günther Fischer eine persönliche Inspiration zur Jazzmusik erwachsen, welche vor allem die Songs der musikalischen Anfangszeit in den 70er-Jahren betreffen. Das Streicher-Bigband-Konzert ist für das Publikum eine einmalige Chance, die Energie der Fischer-Kompositionen und den Spaß, der über die Krug-Texte transportiert wird, neu zu erleben.
Mit ihrem wunderbar respektlosen Revival präsentiert das Beat-Ensemble solche leidenschaftlichen und witzigen Lieder wie „Gestern war der Ball", „Sie, pardon", „Niemand liebt dich so wie ich", „Du bist heute wie neu".
Die Lieder sind meist über 30 Jahre nicht mehr live gespielt worden und haben nichts an Originalität eingebüßt. Der struppige Pianist, Sänger und Bandleader Thomas Putensen ist seit vielen Jahren mit diesen Songs vertraut und singt sie am Klavier locker, zum Teil recht temperamentvoll. Mühlberg darf sich auf zwei tolle Konzerte freuen.
Konzertbeginn am Freitag ist um 19 und am Sonnabend um 17 Uhr. Der Eintritt beträgt zehn, ermäßigt acht Euro. Es sind nur noch Restkarten vorhanden, deswegen wird um verbindliche Voranmeldung unter Tel. 035342 837 000 oder museum-mühlberg1547@lkee.de gebeten. Es gilt die 3-G-Regel.