ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:32 Uhr

Gastronomie-Neustart
Mühlenschänke in Plessa öffnet wieder

Daniel Franz ist der Betreiber der Mühlenschänke in Plessa.
Daniel Franz ist der Betreiber der Mühlenschänke in Plessa. FOTO: Frank Claus / LR
Plessa. Neuer Betreiber will zunächst von Freitag bis Sonntag Gäste empfangen Von Frank Claus

Mit einem „Testlauf“, wie er selber sagt, will Koch Daniel Franz die Mühlenschänke in Plessa eine Woche vor Ostern wieder eröffnen. Das gesamte Areal der Elstermühle befindet sich nach dem Verkauf durch den Förderverein des Naturparks Niederlausitzer Heidelandschaft seit Jahresbeginn 2017 wieder in privater Hand. Schon seit Pfingsten hatte Daniel Franz an den Wochenenden in den Biergarten eingeladen. Nun will er als Betreiber der Mühlenschänke ab 24. März Gäste empfangen.

Punkten möchte er mit regionaler, handgemachter Küche. „Bei mir gibt es keine Fritteuse und damit auch keine Pommes“, sagt er. Anstelle dessen möchte er mit Kartoffelecken und Rosmarienkartoffeln aus dem Ofen überzeugen. Von der Kartoffel bis zum Fisch, Fleisch und zum Gemüse möchte er mit Erzeugnissen aus der Region starten. „Dann ist das Gericht sicher etwas teurer, aber ich denke, die Leute schätzen gutes Essen“, hofft er. Der Koch ist bislang als Eventkoch tätig, kann auch Extravagantes. Sieben bis acht Gerichte, so seine Vorstellung, werden zu Beginn auf der Karte stehen. Zunächst möchte er von Freitag bis Sonntag Gäste bewirten, nach Vorbestellung bei größeren Anlässen aber auch an anderen Tagen.