Aber was die Mannschaften dahinter betrifft, gegen sie galt es zu kämpfen.
Eine Mannschaftsmeisterschaft hat ihre Eigenart. Mühlberg hatte von der AK 12 der Jungen und Mädchen im Einer, Doppelzweier und Riemenzweier bis zu den Frauen und Männern die meisten Rennen besetzen können. Die Potsdamer RG wurde Sieger mit 199 Punkten vor RC Havel Brandenburg (123) und Mühlberg (93). Potsdam und Brandenburg holten die Punkte in den Doppelvierer und Achtern bei den Junioren Männer und Frauen mit doppelter Punktzahl. Drei Siege gab es im Einer der Mädchen AK 12 durch Tina Besser und bei den Jungen durch Alexander Salzer sowie der Doppelzweier der Mädchen AK 12 durch Tina Besser/ Susan Petermann. Die zweiten Plätze erkämpften im Einer der Jungen AK 13 Marcus Hübscher, bei den Junioren B Christian Jähnichen sowie die Juniorin Sonja Käseberg. Christian saß dann noch im Doppelzweier mit Tony Quack und wurde auch Zweiter. Auch der Jungen Doppelzweier der AK 12 mit Alexander Salzer/ Michael Besser kamen auf Platz zwei. Gut lief es im Doppelvierer mit Steuermann der Junioren B mit Patrick Becker, Stefan Geyer, Tony Quack, Stephan Risse und Steuermann Alexander Salzer. Sie mussten nur Potsdam den Vortritt lassen.
Dritte Plätze errangen in der AK 14 bei den Mädchen im Einer Stephanie Krake, bei den Jungen der AK 14 David Zeidler, die A-Juniorin Juliane Besser und der A-Junior Dustin Theilemann. Ebenfalls auf den Platz drei schafften es die Doppelzweier-Besatzungen der Jungen AK 14 David Zeidler/ Daniel Geyer, die A-Junioren Stefan Geyer/Christian Wiesner, die Frauen-Mannschaft Petra Theilemann/Liane Hübscher und die Männer Stefan Besser/Christian Kamitz. Insgesamt ein gutes Ergebnis, was auch für das nächste Jahr hoffen lässt. (wk)