Im Verbund mit den Kreismuseen in Finsterwalde und Bad Liebenwerda, sowie dem noch aufzubauenden Museum im Schloss Doberlug wird, so der Wunsch, das Mühlberger Museum besser vermarktet und geleitet. Laut Dezernent Roland Neumann kann bis zur Vertragsunterzeichnung "die Reißleine" gezogen werden, auch von Doberlug oder dem Landkreis.