ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 10:50 Uhr

Motoren dröhnten wieder durch Stolzenhain

Ehe die Bikerkolonne auf ihren knapp 80 Kilometer langen Rundkurs startete, wurde natürlich noch eine Runde durch Stolzenhain gedreht, und unterwegs fanden die Maschinen viele Bewunderer am Straßenrand.
Ehe die Bikerkolonne auf ihren knapp 80 Kilometer langen Rundkurs startete, wurde natürlich noch eine Runde durch Stolzenhain gedreht, und unterwegs fanden die Maschinen viele Bewunderer am Straßenrand. FOTO: Christian Nitsche
Stolzenhain.. Etwas müde, kommen am Samstag morgen so einige Biker in Stolzenhain aus ihren Zelten gekrochen. Noch die letzten Klänge der Band "Blacksmith" vom Vorabend im Ohr wurde es Zeit, den Tag zu begrüßen. Es war wieder einmal so weit, der Motorradverein Hartmannsdorf/Stolzenhain hatte zum alljährlichen Sommertreffen ins Waldbad geladen. Von Christian Nitsche

In diesem Jahr feierte das Event einen runden "Geburtstag": Zum zehnten Mal rollten Biker aus Brandenburg, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen an. Schon am Freitag fanden sich die ersten der "harten Männer" auf ihren heißen Öfen ein. Die meisten Besucher wurden aber für den Samstag erwartet. Frühmorgens wollte man in Stolzenhain noch gar nicht so richtig an einen Erfolg der Veranstaltung glauben, denn dichte Wolken versperrten den blauen Himmel. Aber pünktlich zur Ausfahrt am Nachmittag sollte diese Angst verflogen sein.

Leute staunten am Straßenrand
Rund hundert Trikes, Chopper, Sport- und Tourenmaschinen rollten bei schönstem Sonnenschein und nicht überhörbar über Stolzenhain, Jessen, Oehna und wieder zurück ins Waldbad. Überall wo sich die Zweiräder mit dem tief blubberndem Klang blicken ließen, hielten die Leute kurz inne, um sich die gewaltige Kolonne anzusehen. Die meisten Zuschauer konnten eindeutig im Nachbarkreis in Langenlipsdorf gezählt werden. Um die Zeit zum Abend zu verkürzen wurden wieder traditionell die Bikerspiele ausgetragen und nebenbei noch gleich die stärksten Männer des Platzes ermittelt. Neben Axtwerfen und Wetttrinken wurde heuer eine neue Disziplin durchgeführt: Es galt, elf Mauersteine, die in einer Reihe nebeneinander lagen, in dieser Anordnung mit einem Mal auf ein anderthalb Meter hohes Podest zu heben.

Zwei tolle Pokale
Viele der harten Kerle versuchten sich daran, aber nur sechs von ihnen kamen schlussendlich zum gewünschten Ergebnis. Die Herren durften sich eine Flasche eines sehr geschätzten hochprozentigen Brennereiproduktes teilen. Am Abend heizte dann die Band "Last Respite" (gut deutsch: "Letzte Galgenfrist") aus Osterode im Harz den feiernden Bikern ein. Zwischendurch gab es die Pokalverleihung für das schönste sowie für das ungepflegteste Bike. Den Preis für die weiteste Anfahrt konnte ein Pärchen aus der Nähe von Eisenach mit 380 Kilometer Weg in
Empfang nehmen.
Die meisten Mitglieder hatten die Biker aus Wehrhain mitgebracht. Bevor das Partyvolk sich bis in die frühen Morgenstunden ganz dem Feiern widmete, gab’s noch ein ganz besonderes Kulturprogramm für die erwachsenen Herren der Schöpfung. Nachdem die letzten Gäste sich gestern auf den Heimweg machten, zogen die Mitglieder des Vereins Bilanz und stellten fest: Wieder eine tolle Party, die reibungslos verlief und gut besucht war.