| 10:42 Uhr

Evangelische Kirche
Kein neuer Vertrag für Bischöfin

Landesbischöfin Ilse Junkermann.
Landesbischöfin Ilse Junkermann. FOTO: Martin Schutt / dpa
Erfurt. Die Evangelische Kirche in Mitteldeutschland (EKM), zu der auch der Kirchkreis Bad Liebenwerda gehört, hat bald keine Bischöfin mehr. Der Vertrag der Amtsinhaberin soll nicht verlänger werden. Von Benjamin Lassiwe

Der Landeskirchenrat der EKM teilte am Mittwochabend der in Erfurt tagenden Synode überraschend mit, keinen Antrag auf Verlängerung der 2019 auslaufenden Amtszeit von Ilse Junkermann stellen zu wollen. Die Theologin steht seit 2009 an der Spitze der 900.000 Gemeindeglieder zählenden Landeskirche, zu der unter Anderem der Kirchenkreis Bad Liebenwerda gehört. Auf Antrag des Landeskirchenrats hätte ihre Amtszeit bis zum Eintritt in den Ruhestand im April 2023 per Beschluss verlängert werden können. Das Gremium stellte jedoch laut seinem stellvertretendem Vorsitzenden, Regionalbischof Diethard Kamm, fest, dass "andere und neue Impulse der Konsolidierung und des Aufbruchs in die Gesellschaft für die EKM wichtig seien." Junkermann selbst bedauerte den Beschluss. Sie sei zu einer Verlängerung bereit gewesen, daher schmerze die Entscheidung des Gremiums. Im Frühjahr 2019 muss nun in der EKM eine reguläre Bischofswahl stattfinden.