| 02:38 Uhr

Mit Musical den Auftakt für das Schulfest gegeben

Bad Liebenwerda. Den Vorschlag, im Jahr des Reformationsjubiläums in Zusammenarbeit zwischen Grundschulzentrum und evangelischer Kirchengemeinde Bad Liebenwerda eine Musical-Aufführung zum Thema Luther zu inszenieren, hat Anfang des vergangenen Jahres Bürgermeister Thomas Richter gemacht, erklärt Schulleiterin Monika Lehmann vor Beginn der Aufführung am Donnerstag. Kantorin Dorothea Voigt trug diesen Vorschlag in die Schule weiter, wo man sich gemeinsam entschloss, das Musical "Mönsch Martin!" aufzuführen. bae1

"Wir sind stolz, dieses Ergebnis der Zusammenarbeit zwischen unserer Schule und der Kirchengemeinde präsentieren zu können", so Monika Lehmann. Man arbeite bereits lange intensiv zusammen, "Aber diese Aufführung ist der bisherige Höhepunkt."

"Mönsch Martin", ein Musical über Martin Luther für Kinder und Erwachsene, war 2010 erstmals beim Deutschen Kirchentag in Dresden aufgeführt worden. Texte und Noten stehen jedem, der es aufführen möchte, kostenfrei zur Nutzung zur Verfügung. Inhaltlich geht es um Martin Luther und seine Entwicklung vom furchtsamen und zweifelnden Mönch zum Reformator, der an die Liebe Gottes glaubt und dies den Menschen vermitteln möchte. Musikalisch reicht die Palette von gregorianischen Gesängen bis hin zum "Thesen-Rap" oder zur "Bibelübersetzer-Samba". Der Titel "Mönsch Martin" ist im Übrigen kein Schreibfehler - sondern das Zusammenziehen der Worte Mönch und Mensch, wie es die Autoren auf der Internetseite des Stücks ( www.moensch-martin.de ) erklären.

Einmal mehr hat das Musical gezeigt, dass im Grundschulzentrum "Robert Reiss" auch dank der Zusammenarbeit mit der Kantorei kulturell einiges geht. Möglich gemacht hat dies auch die Unterstützung durch enviaM, den Landkreis Elbe-Elster, den Förderverein des Grundschulzentrums, den Kirchenkreis Bad Liebenwerda und den Bund Evangelischer Jugend.