ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:43 Uhr

Mit dem Saxdorfer Pfarrgarten ein Lebenswerk geschaffen

Als bildender Künstler hat Hanspeter Bethke auf drei Gebieten außergewöhnliches geleistet – als Maler/ Grafiker, als Baurestaurator und, wie ihn wohl die meisten Menschen kennen, als Gartengestalter. Seit den 70er-Jahren wurde Saxdorf zu seinem Lebensmittelpunkt.

Von 1972 bis 1974 restaurierte er die dortige Kirche. Er entriss den vielfachen Schichtungen der Geschichte die wunderschönen mittelalterlichen Malereien, die wir seitdem in ihr bewundern dürfen. In der Partnerschaft mit Pfarrer Karl-Heinz Zahn schufen sie gemeinsam die "Kulturoase" Saxdorf. Es wurde ein Ort für Kunstpleinairs und Konzerte. Und es wurde der Entstehungsort eines Gartens, der durch Schönheit und Individualität jeden Betrachter fasziniert und ins Schwärmen geraten lässt. Nichts ist treffender, als diesen Garten als ein Lebenswerk zu bezeichnen. Der Ruf des Saxdorfer Pfarrgartens hat die nationale Grenze schon lange übersprungen, bis dahin, dass er selbst Inhalt einer Oper eines niederländischen Komponisten wurde.

Aber auch als Maler und Grafiker blieb Hanspeter Bethke bis heute präsent.