Radarkontrolle. Über das Wochenende wurden über 2200 Fahrzeuge durch die Polizisten des Verkehrsdienstes mit Radar gemessen. 172 Fahrzeugführer waren davon zu schnell unterwegs. Fast doppelt so schnell wie erlaubt - mit 98 Stundenkilometern - maßen sie in der Ortschaft Naundorf einen Autofahrer. Sanktioniert wird dies zumindest mit einem Monat Fahrverbot, vier Punkten und einer Geldbuße in Höhe von 125 Euro.
Sogar 184 Sachen schnell war ein weiterer Autofahrer, der auf der B 183 zwischen Bad Liebenwerda und Torgau gemessen wurde. Dieser darf nun drei Monate nicht Auto fahren, erhält vier Punkte in Flensburg und wird eine Geldbuße von 375 Euro zu zahlen haben. (red/fh)