| 02:37 Uhr

Mineralquellen zum 22. Mal auf der IGW

Bad Liebenwerda. Zum nunmehr 22. Mal sind die Mineralquellen Bad Liebenwerda auf der Internationalen Grünen Woche (IGW) vertreten. red/swr

In diesem Jahr will das Unternehmen mit seinem neuen Sanft-Wasser punkten, einem Wasser mit besonders wenig Kohlensäure. "Nach der Einführung der drei klassischen Sorten Spritzig, Medium und Naturell gibt es die Kombination aus quellgesundem Genuss und formschönem Design nun auch für die Sanft-Liebhaber", heißt es in einer Pressemitteilung. Präsentiert wird dieses in einer großern 1-Liter-Glasflasche.

Die neue Apfel-Direktsaftschorle in einer 0,5-Liter-Einwegflasche ist das zweite Fokusprodukt der Mineralquellen auf der Grünen. Quellgesundes Mineralwasser mit Kohlensäure und 60 Prozent Saftanteil aus Äpfeln der Lausitzer Ernte sollen diese Fruchtsaftschorle "zum idealen Durstlöscher für unterwegs" machen. "In der jährlich hoch frequentierten Brandenburghalle bekommen wir wichtige Impulse und direkte Rückmeldungen, ob wir mit unseren Innovationen den Geschmack der Verbraucher getroffen haben", erklärt Marketingmitarbeiterin Juliane Winkler. Zu finden sind die Mineralquellen Bad Liebenwerda in der Brandenburghalle (Halle 21a, Stand 119).