| 02:34 Uhr

Michaela Jahn überrascht Angler in Würdenhain

Die Radtour des SPD-Ortsvereins hat ihre Teilnehmer zu zahlreichen Stationen in und rund um Elsterwerda geführt.
Die Radtour des SPD-Ortsvereins hat ihre Teilnehmer zu zahlreichen Stationen in und rund um Elsterwerda geführt. FOTO: SPD-Ortsverein
Elsterwerda. Bei bestem Wetter haben sich die Mitglieder des SPD-Ortsvereins Elster- werda-Hohenleipisch zu ihrer traditionellen Rad- tour getroffen. Mit dabei: Elsterwerdas Bürger- meisterkandidatin Michaela Jahn, die am Ende der Fahrt zu überraschen wusste. pm/blu

An der Kleinen Galerie in Elsterwerda wurden 15 Interessierte und Vereinsmitglieder von Michaela Jahn, Stellvertreterin des Ortsvereinsvorsitzenden, begrüßt; weitere Radler kamen in Saathain dazu. Von der Kleinen Galerie "Hans Nadler" ging es zum Elsterschloss und Schlosspark, wo Peter Schwarz einige Erläuterungen zum Gelände und seiner Geschichte vornahm. Danach führte der Weg zum Wehr bei Würdenhain. Dort erläuterte Günter Heller den Neubau der Anlage und deren Funktionen, insbesondere den Verlauf der Fußgänger- und Radwegequerung und der Fischaufstiegsanlage.

Die nächste Etappe führte die Radler nur ein paar Hundert Meter weiter zur Fachwerkkirche in Saathain. Auch dort wurde die Geschichte des Gebäudes und seine Nutzung erläutert, diesmal durch Reiner Martersteig, Mitglied des Fördervereins Gut Saathain. Auf dem Weg zum Ziel gab es einen Halt am Anglerheim des ASV "Hecht 90" Haida e. V. bei Würdenhain, wo der ehemalige Vorsitzende Roland Fiala, die Entstehung der Anlage und die Aufgaben des Anglervereins erklärte.

Einen gelungenen Abschluss fand die Radtour im Dorfgemeinschaftshaus Würdenhain. Mit anderen Anglern wurde bei geräucherter Forelle und erfrischenden Getränken lebhaft diskutiert. Bevor es weiter um private Themen, Anglerzubehör und schließlich die Entwicklung des ländlichen Raumes ging, stellte sich Elsterwerdas Bürgermeisterkandidatin Michaela Jahn vor. Überraschend für die altgedienten Angler konnte sie mitreden: "Ja, ich mache nicht nur Kommunalpolitik, ich habe auch Erfahrungen im Fjordangeln."