ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:37 Uhr

Melderekord beim Ergo-Cup in Mühlberg

Auf bis zu zehn Rudermaschinen werden die Teilnehmer heute in der Mühlberger Turnhalle um beste Platzierungen kämpfen.
Auf bis zu zehn Rudermaschinen werden die Teilnehmer heute in der Mühlberger Turnhalle um beste Platzierungen kämpfen. FOTO: Verein
Mühlberg. Einen Melderekord von 170 Sportlern aus elf Gastvereinen und den Gastgebern kann der Mühlberger Ruderverein für seinen 18. Ergometer-Wettkampf und dritten Sparkassen-Cup verzeichnen. pm/pos

Dieser wird am heutigen Samstag in der Mühlberger Turnhalle unter der Schirmherrschaft der Sparkasse Elbe-Elster ausgetragen.

Bei den vorherigen Wettkämpfen habe die Meldezahl zwischen 90 und etwa 120 Ruderern gelegen, weist Jürgen Besser vom Verein mit. Damit dürfte es diesmal für die Gastgeber eine kleine Herausforderung werden. Die Gäste werden aus Vereinen aus Leipzig, Potsdam, Cottbus, Torgau, Wurzen, Tangermünde, Frankfurt (Oder), Plauen, Havelberg, Beeskow sowie aus dem Robert-Reiss-Grundschulzentrum Bad Liebenwerda aus der unmittelbaren Nachbarschaft erwartet.

Der erste Start erfolgt um 12.20 Uhr. Mit dem letzten Start rechnet Jürgen Besser gegen 17.30 Uhr. Gerudert wird auf bis zu zehn Ergometern gleichzeitig. In 18 Einerrennen und 14 Zweierrennen werden Sieger und Platzierte ermittelt.

Die jüngsten Starter kommen dabei aus der Nachwuchsriege des Mühlberger Vereins. Sie treten in den Altersklassen sechs bis acht an. Die ältesten Starter gehören den Mastersruderen der AK über 40 an.

Der Rennablauf werde wieder visuell auf drei Bildwänden zu verfolgen sein, kündigt Jürgen Besser an. Und er versichert: "Auf eine lautstarke Unterstützung ihrer Vereinskameraden können sich die rudernden Aktiven wieder verlassen." Die mithelfenden Eltern werden sich erneut um die Versorgung der Aktiven und Zuschauer kümmern.

Zahlreiche Zuschauer sind in Mühlberg wieder gern gesehen. Eintritt wird beim Ergo-Cup nicht verlangt.