| 02:43 Uhr

Meister Bockerts Reich wird neu begrünt

Maasdorfer Jugendliche wollen den Naturlehrpfad beleben.
Maasdorfer Jugendliche wollen den Naturlehrpfad beleben. FOTO: abh
Maasdorf. Sieben Konzepte haben Kinder und Jugendliche bei der Mitmach-Aktion "Grün ist bunt" des Naturparks Niederlausitzer Heidelandschaft eingereicht. Der Gewinner steht fest. Die RUNDSCHAU stellt alle Projekte vor. abh

In Maasdorf soll Meister Bockerts Reich neues Leben eingehaucht werden. Das haben sich die Jugendlichen des Dorfes vorgenommen. Sie wollen den gleichnamigen Naturlehrpfad im Ort erweitern und wieder auf Vordermann bringen.

Dort waren die Bäume der Jahre von 1989 bis 2008 eingepflanzt worden. "Aber einige sind eingegangen. Wir wollen sie ersetzen und die weiteren Baumarten bis heute einpflanzen", erklärt Jona Thiere. Dabei wollen sich die Mädchen und Jungen professionelle Hilfe von einem Landschaftsgärtner holen, um den idealen Standort zu finden.

Unter dem Namen Silva, das lateinische Wort für Wald, will die neunköpfige Gruppe bereits im Frühjahr die ersten Bäume pflanzen. "Wir sind hier aufgewachsen und haben schon als Kinder im Naturlehrpfad gespielt. Das wollen wir für künftige Generationen erhalten", sagt Leona Schuster. Regelmäßig treffen sich die Jugendlichen und befreien den Naturlehrpfad gemeinsam mit dem Heimatverein und Ortsvorsteherin Jördis Thiere von abgestorbenen Ästen und Unrat. "Leider gibt es immer wieder Leute, die ihre Gartenabfälle und den Baumverschnitt hier abladen", erklärt Jördis Thiere.

Neue Spielgeräte sollen den Naturlehrpfad künftig noch spannender machen. Auf einer Weitsprungfläche können Kinder testen, ob sie mit Hasen und anderen Waldbewohnern im Springen mithalten können. Außerdem wird eine Kienapfelweitwurfanlage entstehen. Beides wird nur aus Materialien gefertigt, die im Wald zu finden sind.

Eine überdachte Sitzgruppe und andere Spielgeräte wie eine kleine Wippe laden schon jetzt für einen Besuch ein.

Damit das Konzept des Maasdorfer Naturlehrpfades fortgeführt werden kann, sucht die RUNDSCHAU Projektpaten. Wer die Jugendlichen unterstützen möchte, kann sich bei Jördis Thiere melden unter Telefon 035341 31126.