| 02:40 Uhr

Kommentar
Deutsche Sprache ist nicht Oldschool

Manfred Feller
Manfred Feller FOTO: M. Behnke (DC)
Meinung | Kommentar. Um es vorwegzunehmen: Ohne die Wörter aus anderen Sprachen wäre die unsere ziemlich arm. Alkohol und Zucker kommen aus dem Arabischen. Manfred Feller

Wenn der Frust des Kaufmannes am Fenster hochkocht, weil die Karre mit dem Kessel obendrauf noch nicht da ist, dann stecken allein darin sechs Wörter lateinischen Ursprungs. Auch wenn sie sich so heimisch anhören: Maloche, Bammel und kess sind dem Jiddischen entlehnt. Andersherum ist reichlich deutscher Wortschatz weltweit unterwegs. Ein kluger Mann sagte mal: "Die Sprache lebt." Auch die unsere bleibt nicht stehen. Deshalb versteht die Uroma von heute nur schwer, was ihr der englischkundige Urenkel sagen will. Dabei hat sie noch Glück, dass der Junge kein Werbe- oder Computerfachmann ist. Denn der ist ohne Simultanübersetzer kaum noch zu verstehen. Man muss es mit der deutschen Sprache nicht übertreiben, ein wenig mehr Achtsamkeit im Alltag ist dennoch angebracht. Und das ist keineswegs Oldschool, liebe Kids.