| 02:40 Uhr

Schule
Lüftung und Akustikdecken für Reiss-Schule (fast) sicher

Bad Liebenwerda. Die Bad Liebenwerdaer Stadtverordneten haben abgewogen – und in ihrer Sitzung am Mittwoch sogar eine Auszeit genommen, um sich noch einmal fraktionsübergreifend zu beraten. Das Ergebnis: Es ist (fast) beschlossen, dass Bad Liebenwerdas Reiss-Grundschulzentrum eine Lüftungsanlage bekommt. Frank Claus

Der Abgeordnete Andreas Schöne (FuL), selbst Heizungsexperte, hat vor dem Beschluss noch Detailfragen zur Bauausführung, zur Wirkungsweise der Anlage sowie zur endgültigen Investitionssumme gestellt, die am Abend nicht beantwortet werden konnten. Deshalb ist die endgültige Entscheidung über den Einbau der Lüftungsanlage in die nächste Sitzung vertagt worden. In einer Auszeit hatten sich alle Fraktionen noch einmal abgestimmt. Danach war erkennbar, dass alle Fraktionen, vorausgesetzt die ausstehenden Antworten sind zufriedenstellend, dem Einbau der Lüftungsanlage zustimmen werden. Für die Installation der Akustikdecken haben sie schon grünes Licht gegeben. Helmut Andrack (Die Linke) wehrte sich gegen die Fragestellung in einem Papier der Schulkonferenz, die lautete "Wie viel ist den Abgeordneten die Gesundheit unserer Kinder wert?" Genau um die sei es den Abgeordneten immer gegangen, meinten Helmut Andrack und der CDU-Abgeordnete Hagen Hentschel.