ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 16:22 Uhr

Andrang bei Lohnobstannahme
Hohenleipisch bleibt Hochburg des Obstanbaus

Schon vor dem Abgabetermin um 17 Uhr bildete sich eine Schlange. Am Ende des Aufkaufs sind 1,8 Tonnen Äpfel und Quitten zusammengekommen.
Schon vor dem Abgabetermin um 17 Uhr bildete sich eine Schlange. Am Ende des Aufkaufs sind 1,8 Tonnen Äpfel und Quitten zusammengekommen. FOTO: Veit Rösler
Hohenleipisch. Beim Obstaufkaufstart kommen 1,8 Tonnen zusammen. Von Veit Rösler

Am Ende des ersten Obstaufkaufs am Montag beim Obst- und Gartenbauverein in Hohenleipisch sind ganze 1,8 Tonnen Äpfel und Quitten zusammengekommen. „Der Obstaufkauf am Montagabend war ein erster großer Erfolg“, freute sich Vereinschef Gerd Anders. Der Obst- und Gartenbauverein öffnet jetzt jeden Montag von 17 bis 18 Uhr bis voraussichtlich Ende Oktober seine Annahmestelle auf dem Gelände von Dachdecker Schmidt (Bauernring).

Lieferanten können sich zwischen zwei Varianten der Entlohnung entscheiden: Entweder es gibt pro Kilogramm Äpfel 8 Cent oder für 100 Kilogramm Äpfel 60 Liter Lohnmost (es werden auch kleinere Mengen angenommen) zum vergünstigten Preis. Die meisten Kleingärtner entschieden sich am Montag für den Saft als Gegenleistung für ihr Obst.