Corona hat das kleine Jubiläum, die 25. Auflage der LiteraTour in Elbe-Elster, immer weiter nach hinten geschoben. Bereits im März des Vorjahres hätte das Vierteljahrhundert begangen werden können. Dann wurde die Tour um ein Jahr verschoben und nun soll der dritte Anlauf im November 2021 gelingen. Und das in einer Zeit, in der der Landkreis mit Spitzen-Corona-Zahlen auf sich aufmerksam macht. Erneut verschieben? Der Landkreis will das nicht, setzt auf die konsequente Einhaltung der 2-G-Regel bei den Veranstaltungen.
„Ein Landkreis liest“ heißt es am Freitag, 19. November bei Vorlesetagen in mehreren Einrichtungen. Am 21. November gibt Hörfunkjournalistin (Radio 1) und Schriftstellerin Marion Brasch mit ihrem Buch „Ab jetzt ist Ruhe" um 15 Uhr im Stadthaus Elsterwerda den offiziellen Auftakt. Bis Jazzsängerin Uschi Brüning den Schlusspunkt mit ihrem Programm „So wie ich“ am 27. November um 17 Uhr auf Gut Saathain setzt, sind weitere 22 Veranstaltungen, darunter 14 öffentliche, geplant.

Mehrere Partner finanzieren die LiteraTour

Die LiteraTour ist ein gemeinsames Projekt von Landkreis, Kommunen, Vereinen und wird von der Sparkassenstiftung „Zukunft Elbe-Elster-Land“ unterstützt. Der Landkreis finanziert nach eigenen Angaben jeweils in vollem Umfang die Eröffnungsveranstaltung sowie die Lesungen im Rahmen der Partnerschaft mit dem Märkischen Kreis und fördert gemeinsam mit der Sparkassenstiftung die Veranstaltungen der kommunalen Bibliotheken, Vereine und Initiativen in Höhe von 50 Prozent soweit Anträge dazu eingereicht wurden.
Ein Tipp an dieser Stelle mit besonderem regionalen Hintergrund:
Dr. Karla Bilang: Ursula Fesca – Vom Bauhaus inspiriert. Lesung und Gespräch mit der Autorin über die erste Gestalterin in Deutschland, die in einem großen Betrieb arbeitete und in der Steingutfabrik Elsterwerda die Kunstabteilung aufgebaut hat. Die Lesung ist verbunden mit einer Ausstellung von Designstücken von Ursula Fesca und Stücken der Steingutfabrik Elsterwerda.
23. November, 16.30 Uhr Stadtbibliothek Elsterwerda (Hauptstraße) Eintritt: frei; Tel. 03533 4169.