ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 15:27 Uhr

„Eheschließung“ steht bevor
Ministerpräsident als „Trauzeuge“

 Ihr macht’s richtig! Es ist anzunehmen, dass Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke dies am Freitag den Vertretern der vier Städte Bad Liebenwerda, Mühlberg, Falkenberg und Uebigau-Wahrenbrück bei ihrer „Trauzeremonie“ sagt.
Ihr macht’s richtig! Es ist anzunehmen, dass Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke dies am Freitag den Vertretern der vier Städte Bad Liebenwerda, Mühlberg, Falkenberg und Uebigau-Wahrenbrück bei ihrer „Trauzeremonie“ sagt. FOTO: dpa / Bernd Settnik
Bad Liebenwerda. In öffentlicher Sitzung soll am Freitag, 22. März, ab 18 Uhr im Bürgerhaus in Bad Liebenwerda die erste Verbandsgemeinde in Brandenburg gebildet werden. Sie setzt sich aus den jetzigen Städten Bad Liebenwerda, Falkenberg, Uebigau-Wahrenbrück und Mühlberg zusammen und trägt den Namen Verbandsgemeinde Liebenwerda. Von Frank Claus

Hauptsitz der Verbandsgemeinde soll Bad Liebenwerda werden, Hauptverwaltungsstandort das ehemalige AOK-Gebäude im Südring in Bad Liebenwerda. Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) ist am Freitag als Ehrengast so etwas wie ein Trauzeuge und wird auch ein Grußwort sprechen.