ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:06 Uhr

Letzter Test von Energie bei Hertha

Finsterwalde. Am kommenden Sonnabend ist es soweit: Nach dem Trainingslager in Lindabrunn (Österreich) absolviert der FC Energie Cottbus nur noch einen Test in Vorbereitung auf die kommende Saison. Da für die am 27. Frank Werner

Juli geplante Tribüneneinweihung kein Spielpartner gefunden wurde, bestreitet der FC Energie Cottbus sein letztes Vorbereitungsspiel auf dem Sportplatz des SV Hertha Finsterwalde e. V.. Damit dürfen sich die Finsterwalder Fußballfreunde auf das derzeit stärkste Aufgebot des Bundesligisten freuen. Mit dabei sein wird Vragel da Silva, der vor zwei Jahren in Finsterwalde sein erstes Spiel im Energietrikot bestritt und derzeit aus der Stammelf nicht wegzudenken ist. Vielleicht ist der Hertha-Sportplatz diesmal wieder das Sprungbrett für einen Neuen. Auch wenn der FC Energie Cottbus nach dem Abstieg aus der ersten Bundesliga einige Abgänge zu verkraften hatte, sollte der derzeitige Kader in der Lage sein, im oberen Drittel der zweiten Bundesliga mitzuspielen.
Als Gegner konnte der Regionalligist Chemnitzer FC verpflichtet werden. Der Chemnitzer FC steht vor einem personellen Umbruch. Nach dem 11. Tabellenplatz in der vergangenen Saison, stehen den insgesamt 13 Abgängen nur zehn Zugänge gegenüber. Der bekannteste Neuzugang ist aber der neue Trainer. Der ehemalige Nationalspieler der DDR und Bundesligaprofi beim HSV und Hertha BSC Frank Rohde leitet jetzt das Training beim Chemnitzer FC. Die bekanntesten Spieler des jetzigen Aufgebots sind Torwart Holger Hiemann (Wolfsburg, HSV / 11 x 1. Bundesliga & 91 x 2. Bundesliga), Stefan Meissner (u. a. Wolfsburg, KSC) / 26 x 1. BL & 75 x 2. BL) und Ulf Mehlhorn (Düsseldorf, Leipzig / 57 x 1. BL & 237 x 2. BL). Der Anstoß zu diesem letzten Test ist um 17 Uhr. Einlass ab 13.30 Uhr.
Auch das Vorspiel, das um 14.15 Uhr angepfiffen wird, verspricht interessant zu werden. Die erste Mannschaft des SV Hertha Finsterwalde empfängt das Soccer-Team vom Jugendsender „Radio Fritz“ und möchte mit einem Sieg den Radio-Fritzen die begehrten Trikots ausziehen. .
Die durch diese Veranstaltung erzielten Einnahmen werden für die Nachwuchsarbeit bei der Abteilung Fußball des SV Hertha Finsterwalde verwendet. Nachdem in der vergangenen Spielserie insgesamt acht Titel auf Landes- und Kreisebene erzielt wurden, möchte der Verein diese erfolgreiche Arbeit natürlich fortsetzen. In der Saison 2003/ 04 können wieder alle Altersklassen im Nachwuchs besetzt werden. Dies bedeutet, dass insgesamt sechs Mannschaften gemeldet wurden, was in vielen Fußballvereinen nicht der Fall sein wird. Das derzeitige Aushängeschild sind die B-Junioren (15-16 Jahre), die demnächst in der Landesliga Brandenburg spielen werden. Das ist die höchste Nachwuchsspielklasse im Land Brandenburg.
Wie auch im vorigen Jahr, haben die Fußballfans der Region die Möglichkeit, schon im Vorverkauf Karten für dieses Spiel zu erwerben und somit den Nachwuchs des SV Hertha Finsterwalde zu unterstützen.
Die Abteilung Fußball des SV Hertha Finsterwalde und die Lausitzer Rundschau haben sich für deren Leser und Abonnenten etwas Besonderes einfallen lassen. Die Lausitzer Rundschau veröffentlicht in ihren Ausgaben Gutscheincoupons. Damit spart man beim Erwerb einer Eintrittskarte einen weiteren Euro. Gegenüber dem Preis an der Tageskasse erhöht sich die Ersparnis auf 2 Euro. Die Gutscheincoupons können bei den Service-Centern der Lausitzer Rundschau in Finsterwalde, Elsterwerda, Luckau, Senftenberg und Cottbus eingelöst werden.