Richters Vater Günter, der übrigens mit einem „G“ im Nummernschild des Brennabor aus dem Jahre 1931 verewigt ist, sammelte in den 80er- und 90er-Jahren verschiedene Oldtimer und restaurierte sie. So hat Lutz Richter derzeit acht historische Fahrzeuge winterfest zu machen. Sie werden entstaubt und eingeölt, Vergaser, Tank sowie Kühlwasseranlage entleert und Luft auf die Reifen gepumpt. Zu den Glanzstücken der Sammlung des Hohenleipischers gehört ein Motorrad der Elfa Elsterwerda aus dem Jahre 1938.