| 02:41 Uhr

Landkreis plädiert in Sachen Marketing für Kooperation mit ODW

Elsterwerda. Die allgemeine Wirtschaftssituation und die konkreten Bedingungen am Standort Elsterwerda standen kürzlich im Mittelpunkt eines Gespräches bei der ODW Frischprodukte GmbH in Elsterwerda. Landrat Christian Heinrich-Jaschinski (CDU) und der Geschäftsführer der Regionalen Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH, Jens Zwanzig, trafen mit Geschäftsführer Till Alvermann und Werkleiter Uwe Bucken zusammen. red/pos

"Das Unternehmen ist seit vielen Jahren eine stabile Größe am Standort und bildet regelmäßig aus. Mit rund 200 Mitarbeitern behauptet sich der Arbeitgeber mit traditionellen und innovativen Produkten in hoher Qualität auf dem Markt", zog der Landrat Resümee.

Thematisiert wurden der geplante Werksausbau und damit verbundene Fragen zur Verkehrsanbindung. Zudem spielten die Fachkräftesicherung, die Versorgung mit schnellem Internet, die Hochwasserproblematik sowie Abwasserfragen eine Rolle.

Das Milchwerk produziert Produkte der Marke "Mark Brandenburg", die vorrangig in Berlin und Brandenburg verkauft werden. Ein Markt, der für das Kreis-Marketing interessant erscheint. Der Landrat kann sich eine Vermarktung von Sehenswürdigkeiten der Region über diese Produkte gut vorstellen. Mit dieser Idee stieß er bei Till Alvermann auf offene Ohren.