ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 10:41 Uhr

Kutschen fahren zum Festumzug durchs Dorf

Merzdorf. Merzdorf wird im kommenden Jahr 600 Jahre alt. Mit einer Festwoche feiern die Merzdorfer vom 23. bis 30. Juli das Jubiläum ihres Ortes. Vom Programm wollen die Organisatoren noch nicht zu viel verraten. Fest steht: Höhepunkt wird der Umzug am 30. Juli sein. (cd)

1406 wurde die Schraden-Gemeinde erstmals urkundlich erwähnt. "Ursprünglich haben hier Bauern gewohnt, die in Elsterwerda auf dem Gut arbeiteten", erzählt Bürgermeister Dr. Hartwin Zirm. In den 30-er-Jahren wurde der Ort mit dem benachbarten Seifertsmühl zusammen gelegt. Der Bürgermeister nimmt an den regelmäßigen Treffen des Organisationskomitees teil. Diese bezieht die vielen Vereine des Ortes in die Planungen mit ein. "Sonntag, den 23. Juli, wird die Festwoche mit einem Gottesdienst eröffnet", sagt Andreas Fiebak vom Organisationskomitee. Für den Montag ist ein Skatturnier geplant. Hierfür können sich alle Interessierten anmelden. Ein Kontakt werde rechtzeitig veröffentlicht, so Andreas Fiebak. Sicher ist schon jetzt: die Plätze eins bis drei werden mit Preisen prämiert. Das nächste Großereignis folgt am Donnerstag. Nach der Sanierung soll das Kriegerdenkmal an der Elsterwerdaer Straße eingeweiht werden. Hier übernimmt der Heimatverein die Vorbereitungen. Weihung durch den Pfarrer, Spielmannszug und Ehrenformation der Bundeswehr – so stellen sich die Verantwortlichen eine gebührende Einweihung vor. Für den Freitagabend trägt die Jugend – wie bei den Badfesten üblich – die Verantwortung. Etliche Bands werden spielen, unter ihnen "Groessenwahn". Im Unterdorf werden Sonnabend Marktstände aufgebaut. 13 Uhr beginnt der Umzug. Und abends schließt sich auf dem Festgelände Programm an. Hier sollen unterschiedliche Künstler auftreten. Mit "Disko bis zum Abwinken", so Andreas Fiebak, werde der Abend ausklingen. Für den großen Festumzug suchen die Organisatoren noch Teilnehmer. Egal ob auf dem Pferd, mit Wagen, Traktor oder zu Fuß – alle Merzdorfer, die sich beteiligen wollen, sind willkommen. Feuerwehr, Radfahrer, Senioren und Kita haben bereits zugesagt. Kutschen sollen durch den Ort fahren. "Außerdem fordern wir die Einwohner auf, ihre Grundstücke und Gebäude zu schmücken", sagt Andreas Fiebak. Für die Feierlichkeiten in Seifertsmühl 2003 hatten sie schon einmal gezeigt, dass sie zu schmücken verstehen. Schon ein Jahr später werden die Merzdorfer übrigens das nächste große Fest organisieren: Dann wird das Freibad 40 Jahre alt. Für die Teilnahme am Umzug bitte so anmelden: www.amt-schradenland.de oder Tel. 03533 811107.