Am Himmelfahrtstag gemütlich in aller Ruhe an der Schwarzen Elster angeln. Das wollte ein Mann gegen 9.45 Uhr etwa 200 Meter von der Elsterbrücke in Zeischa entfernt. Mit seinem Kleinkraftrad ist er bis zu seinem Angelplatz gefahren, hat die Utensilien ausgepackt und es sich bequem gemacht, als es plötzlich warm wurde hinter seinem Rücken. Sein Fahrzeug hatte sich nach jetzigem Erkenntnisstand selbstständig entzündet.

Moped brannte blitzschnell

Der Mann erklärte, dass alles blitzschnell gegangen sei. Er habe die Hitze gespürt, das Kleinkraftrad und auch seine Sachen brennen gesehen. Die alarmierten Feuerwehren aus Zeischa und Bad Liebenwerda waren mit jeweils einem Fahrzeug und je 9 Personen ausgerückt, wobei die Feuerwehr aus Zeischa den Brand schnell unter Kontrolle hatte und die Kameraden aus Bad Liebenwerda zum Glück nicht benötigt wurden. Wie der amtierende Verbandsgemeindewehrführer Martin Neumann erklärt, hätten die Zeischaer Kameraden das Feuer schnell löschen können. Das Fahrzeug selbst ist nur noch Schrott. Zur Untersuchung der Brandursache ist auch die Polizei vor Ort gewesen.