| 02:38 Uhr

Kunst über die Werte der Menschen

Sowohl Gemälde als auch selbst gemachte Skulpturen sind von Cornelia Götze in der Kleinen Galerie zu sehen.
Sowohl Gemälde als auch selbst gemachte Skulpturen sind von Cornelia Götze in der Kleinen Galerie zu sehen. FOTO: Brautschek
Elsterwerda. Die neue Ausstellung in der Kleinen Galerie Hans Nadler in Elsterwerda zeigt sich besonders farbenfreudig. Mit verschiedenen Maltechniken hat sich Cornelia Götze aus Prösen Problematiken und dem Wertewandel in der Gesellschaft gewidmet. Anja Brautschek

Viele Bilder spiegeln dabei daher menschliche Eigenschaften wider. Im Mittelpunkt steht dabei immer die Natur. Sie sind nicht nur die Motive der Bilder. Auch kleine Skulpturen hat sie aus Naturmaterialien gefertigt. Schilfgräser und Blüten hat sie zu einzigartigen Köpfen geflochten. In einer Serie schlingen sich Bäume eng umeinander und symbolisieren Nähe und Geborgenheit. "Mit meinen Werken verarbeite ich immer etwas, das mich beschäftigt. Ich möchte damit zum Nachdenken und Diskutieren anregen", erzählt die 60-Jährige. Die zwischenmenschliche Entwicklung beobachtet sie mit Besorgnis. So thematisiert ein Werk auch die Handy-App Pokemon Go, die sich in wenigen Wochen weit verbreitet hat. In der Ausstellung ist es eines der düstersten Bilder. "Alle starren in ihre Handys, und keiner unterhält sich. Das habe ich bei einem Ausflug erlebt und finde es sehr schade", sagt sie.

Die Werke, die in der Ausstellung zu sehen sind, sind in den vergangenen zwei Jahren entstanden. Cornelia Götze gibt ihre Leidenschaft zu Malerei auch als Kunstlehrerin weiter. Schon als Kind hat sie Malzirkel besucht und unter anderem bei Heinz-Detlef Moosdorf gelernt. Das Malen ist für mich ein Hobby, mit dem ich abschalten kann", sagt sie. Dabei probiert sie gern neue Techniken aus. Selbst mit Seifenschaum oder transparenten Untergründen, die mit Licht in Szene gesetzt wurden, hat Cornelia Götze bereits experimentiert. Auch ein Kochbuch mit Illustrationen hat sie gemacht. "Je nach Thema entwickele ich die passende Technik dazu", sagt die Prösenerin.

Das Galeriegespräch mit Cornelia Götze findet am Freitag, 7. Oktober, in der Kleinen Galerie, Hauptstraße 26, statt. Zwei ihrer Schüler werden den Abend musikalisch begleiten. Beginn ist um 19 Uhr. Der Eintritt ist frei.