ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 16:37 Uhr

Karneval in Plessa
Plessa feiert Karneval mit einem großen Festival

Plessa feiert Karneval mit einem großen Festival - Karnevalsauftakt am 11.11. um 11.11 Uhr in Plessa.
Plessa feiert Karneval mit einem großen Festival - Karnevalsauftakt am 11.11. um 11.11 Uhr in Plessa. FOTO: vrs1 / Veit Rösler
Unter dem Motto „Plessa feiert Karneval mit einem großen Festival“ hat am 11.11. um 11.11 Uhr der Plessaer Karnevalsverein in einer Mischung aus Wacken Open Air, AC-DC und Woodstock- Festival 1969 die neue Saison mit gleich mehreren Paukenschlägen eröffnet.

Bei herrlichem Testwetter für den großen Umzug durch Blesse am 10. Februar 2018 wurde zunächst der neue Amtsdirektor Göran Schrey in seinem Amt begrüßt. Weil es noch unzählige große Baustellen in Plessa zu bewältigen gibt, bekam er zunächst einen Arbeitsschutzhelm verpasst, mit einer Funzel über der Stirn, also geeignet auch für Nachtarbeit. Empfangen mit Brot und Zucker durfte auch die Hausordnung und damit die zum Zuckerbrot gehörende Peitsche für die Mitarbeiter nicht fehlen. Um das Unkraut auf den Grünstreifen zu bekämpfen, bekam Göran Schrey einen hungrigen Amtsschimmel verpasst. Amtsvorgänger Ex- Amtsdirektor Manfred Drews hatte als letzte Amtshandlung nach 24 Jahren Dienstzeit vor der Amtsverwaltung eine neue Bushaltestelle errichten lassen. Weil er von nun ab nicht mehr von oben, sondern aus Richtung des Volkes die traditionelle Schlüsselübergabe verfolgen muss, besitzt die neue Haltestelle als Schlechtwettervariante ein Dach, nur für Manfred Drews. Aus diesem Grund wurde die Eröffnung der 63. Saison in Plessa gleich mit der Namenstaufe für die neue Haltestelle verbunden. Diese nennt sich nun „Manfred“. „Ein Novum in ganz Deutschland. Einem ehemaligen Amtsdirektor gehört eine eigene Bushaltestelle“, so Karnevalspräsident Peter Werner. „Einmal linkes Bein, einmal rechtes Bein und noch über den Kopf stülpen“, in Mülltüten gesteckt und mit Panzerband abgesichert mussten Göran Schrey und Bürgermeister Gottfried Heinicke ihre Festivaltauglichkeit unter Beweis stellen. „Auf die Plätze, fertig, Luft“, unter der Regenausrüstung galt es eine Luftmatratze aufzupusten und ein Zelt aufzubauen. Der Bürgermeister bewies dabei Luft ohne Ende, immerhin habe er sich wegen der Restaurierung des Kulturhauses ein gewisses Körperteil aufgerissen, so Peter Werner.

Nachdem die Regenausrüstung für das Festival stand, wurde diese von Bürgermeister und Amtsdirektor mit zwei Funken getestet. Bei den großen Festivals laufe das immerhin auch so ähnlich ab. Nach dem folgenden Luftgitarrenkonzert zerschmetterte Göran Schrey standesgemäß und originalgetreu seine Luftgitarre auf dem Plessaer Asphalt.

Nach der ersten Abendveranstaltung im Kulturhaus am 11.11. geht es am 26. Januar um 18.00 Uhr mit dem Pennefasching des Elsterschloss- Gymnasiums weiter. Es folgt das „Kiddi- Festival“ am 2. Februar um 15.00 Uhr und damit der Kinderkarneval.

Nach dem „Grand Opening, der großen Generalprobe am 2. Februar folgt einen Tag später mit „Sonne, Mond und Schischje“ die erste Abendveranstaltung um 19.00 Uhr. Am 04. Februar wird um 15.00 Uhr der „Rock am Laasemühlenring“ für die Senioren geboten. Der „Aliwatschi Street Day“, also der große Karnevalsumzug findet am 10. Februar ab 13.00 Uhr statt, mit folgender Aftershowparty im kleinen und großen Saal. Am 12. Februar wird beim Rosenmontagsball zum „Festival der Liebe“ eingeladen.

(vrs)