Corona macht‘s möglich: Denny Zöllner (16) aus Döllingen war am Sonntagabend der erste Musiker, der seit Langem wieder einmal ein kleines Konzert vom Plessaer Kirchturm gegeben hat. Vor dem Hintergrund der Corona-Kontaktbeschränkungen waren Plessaer Musiker aufgerufen, spontan mit kleinen Soloauftritten die Einwohner zu erfreuen. Als Erster hatte sich der Musikschüler an der Musikschule Gebrüder Graun und Mitglied im Jugendblasorchester Plessa bereiterklärt. Seit dem fünften Lebensjahr besucht Denny Zöllner die Musikschule.

Kirchturmmusik eingeschlafen

Während der Corona-Beschränkungen nehmen die Mitglieder des Jugendblasorchesters einzeln ihre Stücke auf, die dann in einem Tonstudio zusammengeschnitten werden. Die Kirchturm- Konzert-Aktion soll in den nächsten Wochen wiederholt werden. Solche Konzerte von der Ampel des Kirchturmes aus gab es früher schon einmal in jedem Jahr am Heiligen Abend. Nachdem der Kirchturm für mehrere Jahre wegen Baufälligkeit gesperrt war, ist die Aktion dann allerdings eingeschlafen.

Wiederholung am Heiligen Abend

Alternativ hatte sich eine Weihnachtsband aus bis zu 18 Musikern gebildet, die seitdem zu Weihnachten vom Kulturhaus aus musiziert. Aufgrund der positiven Resonanz auf das erste Kirchturmkonzert seit der Restaurierung des Turmes wird nun überlegt, wieder am Heiligen Abend Musikstücke vom Kirchturm aus zu spielen. vrs