| 01:08 Uhr

Kröbelns Frauen waren top an der Torwand

Kröbeln.. Fußball stand beim Sportfest in Kröbeln auch am Sonntag im Mittelpunkt. Dazu hatte man sich die F-Junioren der SG Elsterwerda/Biehla und aus Gröditz eingeladen. Die Gröditzer gewannen mit 4:1. Auch Kröbelns Frauen waren dabei, sie gewannen 7:1 gegen Ponickau. Joachim Hartwig

Viel Spaß gab es dann beim Spiel der „Einheimischen“ , der in Kröbeln wohnenden Spieler, gegen die „Außerirdischen“ , die nicht in Kröbeln wohnenden, aber in Kröbeln spielenden Spieler. Die Einheimischen schienen ihren Sieg vom Vorjahr wieder anzustreben, führten schnell 1:0. Doch hier bewahrheitete sich der Spruch „Wer führt, verliert“ . Und so kam es, dass aus dem 1:0 am Ende ein 1:6 wurde.
Viel Stimmung herrschte natürlich in Kröbeln auch beim gemütlichen Beisammensein am Freitag, bei der langen Disconacht am Samstag, beim Frühschoppen mit den Züllsdorfer Blasmusikanten am Sonntag und dann auch beim gemütlichen Ausklang des Sportfestes am Sonntag.
Nach den Männern hatten auch die Damen ihr Elfmeterschießen. 17 Frauen waren angetreten. Diejenigen, die zuvor beim Frauenspiel aktiv mitgewirkt hatten, gaben dann auch hier den Ton an. Aline Mahn gewann vor Ingrid Kaube aus der Frauenmannschaft von Kröbeln. Den dritten Platz nahmen die Gäste mit - Sandra Kläber sicherte ihn sich.
Ein lustiges Kinderfest war am Sonntag zu erleben. Wer die Kletterstange bis nach oben schaffte, hatte den Preis gleich sicher. Die Sieger im Darts und im Büchsenwerfen wurden dann am Nachmittag in ihren Altersklassen getrennt nach Mädchen und Jungen mit Preisen geehrt.
Zahlreiche Kinder hatten viel Freude an der Bastelstraße, für die die Erzieherinnen des Kindergartens verantwortlich waren. Und nun freut man sich in Kröbeln schon auf das Fest im kommenden Jahr, denn dann soll das 55-jährige Jubiläum des Vereins gefeiert werden.