Schon in seinem ersten Spiel gegen den Gastgeber überzeugte das Team durch gute Defensivarbeit und Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor, sodass es mit 2:1 die Oberhand behielt. Auch die beiden weiteren Spiele ihrer Gruppe A gewannen die Sornoer sicher. Die DJK konnte zwar mit 2:0 gegen Sonnewalde siegen, scheiterte aber im entscheidenden Vergleich mit 0:1 an Schönborn. Damit war der Gastgeber bereits nach der Vorrunde raus.

In Gruppe B überzeugte besonders die SG Kolochau, die mit sieben Punkten ebenso wie Hertha Finsterwalde ins Halbfinale einzog. Dort konnte sich Sorno gegen Hertha durchsetzen, ebenso Kolochau gegen Schönborn. In den Platzierungsspielen besiegte die SG Friedersdorf Sonnewalde mit 2:0 und belegte damit Rang sieben. Die DJK betrieb gegen Wormlage Schadensbegrenzung und erreichte durch ein 2:0 Platz fünf. Im Spiel der Halbfinalverlierer setzte sich Hertha gegen Schönborn mit 6:1 durch.

Im großen Finale besiegte Sorno die SG Kolochau knapp, aber verdient mit 1:0. Und auch bei den Sonderehrungen räumte der Turniererste ab. So wurde An-dreas Pehlke bester Torschütze mit vier Treffern und Florian Kaulbarsch bester Spieler. Ein Lob auch an die beiden Schiedsrichter Hartmut Unger und Henry Netzker für ihre stets souveräne Leistung sowie ein Dankeschön an den Turniersponsor Rewe. red/Sten Seliger