Doch danach wurde ein Elfmeter vom Fichtenberger Torwart gehalten, und die Gäste schafften nach 40 Minuten den Ausgleich, der bis zur 70. Minute Bestand hatte. Erst die Tore in der 70. und 75. Minute zum 2:1 und zum 3:1 brachtenEmpor II den Sieg.
Ihr bestes Saisonspiel lieferte die Kraupaer Elf, wie vom Gastgeber zu hören war. Sie gewann verdient. Die Treffer zum 2:0 für Kraupa fielen in der 60. und 90. Minute.
Nur wenige Minuten benötigte Kröbeln, um die entscheidenden Tore zu erzielen. Zunächst traf Stephan Kupsch in der 19. Minute per Handelfmeter und vier Minuten später zum 2:0. Als Maik Liebmann nur zwei Minuten später auf 3:0 erhöhte, war das Spiel praktisch entschieden. Herzberg konnte nach 80 Minuten auf 1:3 und damit zum Endresultat verkürzen.
Unentschieden trennten sich Kolochau und Schönewalde II. Zunächst ging Gastgeber Kolochau in der 21. Minute durch Peter Lehmann in Führung. Doch die Gäste hielten dagegen, schafften binnen weniger Minuten durch Karsten Jann in der 59. Minute den Ausgleich und die eigene Führung durch Marcus Hollmig zum 2:1. Für das Endresultat zum 2:2 sorgte Christopher Stadler nach 72 Minuten.
Ersatzgeschwächt trat Saathain gegen Koßdorf an, traf zwar nach vier Minuten zum 1:0, doch dann drehten die Gäste das Resultat und führten 3:1. Nach der Halbzeit folgten noch zwei Tore für Koßdorf zum 5:1-Auswärtssieg.
0:0 stand es zur Halbzeit in Reichenhain gegen Uebigau. Die Uebigauer nutzten dann nach der Pause ihre Möglichkeiten, in der 50. Minute per Kopfball nach einem Freistoß und in der 83. Minute mit einem Konter zum 2:0-Sieg.