| 16:56 Uhr

Döllingen
Konkrete Schritte für den Erhalt der Kirche Döllingen

Gut besuchte Lichterandacht in Döllingen.
Gut besuchte Lichterandacht in Döllingen. FOTO: Jana Kurz / LR
Döllingen. Mehrere Einwohner wollen sich wieder engagieren.

Über die Lichterandacht zum Erhalt der Kirche in Döllingen äußern sich die Organisatoren Jana Kurz und Roy Paweck.

Ein segensreicher Adventssonntag liegt hinter uns. Es ist uns gelungen für den kleinen Ort überwältigend viele Menschen, über 100 Christen und Nichtchristen aus Döllingen und darüber hinaus, mit unserem Anliegen anzusprechen. Mit zahlreichen Kerzen haben sie ein Zeichen dafür gesetzt, dass das Licht in der Döllinger Kirche nicht ausgehen möge. (...)

 Darüber hinaus haben sich diese Menschen mit ihrer Unterschrift für den Erhalt der Döllinger Kirche als Gotteshaus unter dem Dach der evangelischen Kirche und somit gegen die Entwidmung und den Verkauf ausgesprochen. Diese Unterschriftenliste wird zu Beginn des neuen Jahres an den Gemeindekirchenrat der Gemeide Plessa übergeben, mit der Bitte den gefassten Verkaufsbeschluss zurückzunehmen. Darüber hinaus erhält der Kreiskirchenrat diese ebenso, in der Hoffnung, dass jener als Aufsichtsgremium den Plänen nicht zustimmt.

 Wir sind dankbar und froh über dieses vorweihnachtliche Geschenk. Der Zusammenhalt und die Unterstützung der Döllinger war spürbar. Es ist den Menschen wichtig, dass die historische Kirche im Ortskern sprichwörtlich „im Dorf bleibt“. Es gab im Rahmen der Andacht Redebeiträge unter anderem von Christina Kurz als engagierte Döllingerin, von Klaus Rösler als Mitglied der Kirchgemeinde Döllingen, von der Landtagsabgeordneten Anja Heinrich sowie vom ehemaligen Lehrer und Heimatinteressierten Horst Paulick aus Elsterwerda.

 Die Menschen in Döllingen waren sich selber durchaus bewusst, dass sie ihre Kirche als gottesdienstliche Stätte in den letzten  Jahren nicht hinreichend gewürdigt haben. (...)  Aber nach dem dritten Adventssonntag kann man feststellen, dass sehr viele Menschen zur Umkehr bereit sind, wenn ihnen von einem guten Hirten Mut gemacht und Hoffnung verbreitet wird. Wenn es uns gelingt diese Menschen mit Freude und Hoffnung an Gott heranzuführen oder wenigstens mit ihm bekannt zu machen, dann ist sehr viel erreicht.

  Aus unserer Sicht ist es nun wichtig, mit Ruhe und im Gebet unsere Kirche regelmäßig mit Leben zu erfüllen. Es ist deutlich geworden, dass es mehrere Menschen gibt, die sich mit unterschiedlichen Fähigkeiten und Kontakten für die Belebung der Kirche einbringen möchten. Aus diesem Grund werden sich Christen und Nichtchristen aus und um Döllingen deshalb zu einem ersten Gemeindetreffen am 21. Januar um 10 Uhr in der Kirche von Döllingen zusammenfinden. Dabei sollen die Kräfte gebündelt werden und eine Terminplanung für Gottesdienste und Veranstaltungen (Konzerte, Lesungen) für das kommende Jahr erstellt werden. Somit möchten wir der Kirchgemeinde Plessa zeigen, dass die Döllinger bereit sind, sich aktiv für den Erhalt der Kirche einzusetzen. (...)
  Ein Dankeschön möchten wir der Feuerwehr aussprechen, die zum wiederholten Male im Anschluss an das von ihnen angestoßene Krippenspiel vor der Kirche einen geselligen Adventsnachmittag mit Verköstigung sowie Besuch des Weihnachtsmannes und musikalischer Umrahmung durch Döllinger Bläser organisiert hat. Diese kleine Tradition sollte eine von mehreren kombinierten Veranstaltungen werden, bei denen die Kirche von Döllingen wieder offen für die christliche Gemeinschaft von Döllingen ist.