ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:48 Uhr

"Kneipp" bald auch im Schulhort, um die Kita Zeischa zu entlasten

Bad Liebenwerda. . Kürzlich haben die Stadtverordneten von Bad Liebenwerda mit nur einer Enthaltung für die Erweiterung des Angebotes im Schulhort gestimmt. cka

Hintergrund ist die Überlastung der Kita Zeischa. Laut Beschluss ist dort in den vergangenen Jahren ein deutlicher Zuwachs an Kindern zu verzeichnen. Dies sei auch dem Kneipp-Konzept zu verdanken. "Um alle Kinder aufnehmen zu können, wurde seitens der Verwaltung vorerst befristet bis 31. August 2016 eine Kapazitätserhöhung von 70 auf die ursprüngliche Kapazität von 80 Kindern veranlasst", so Hauptamtsleiterin Bärbel Ziehlke. Dennoch stoße die Kita an ihre Grenzen: Zu wenig Personal bei einer großen Anzahl an Hortkindern. In der Kita wird deshalb ab Schuljahr 2015/16 die Kapazitätsgrenze für die Hortbetreuung auf eine Gruppe (Klasse 1/2) bis 15 Kinder festgelegt. Zudem werden zukünftig Kneipp-Anwendungen auch im Hort des Grundschulzentrums angeboten.