Risikovorsorge für das Thema Klimawandel muss mehr Aufmerksamkeit erhalten. Das sagt das Bundesumweltministerium und hat deshalb erstmals eine Woche der Klimaanpassung vom 12. bis 16. September ausgerufen. Vorgestellt werden sollen Praxisbeispiele des vorbeugenden Klimaschutzes.
In Elbe-Elster startet das Klimaschutzprojekt „Leuchtturm Louise“ – kürzlich mit dem Bundesumweltpreis „Blauer Kompass“ geehrt – deshalb eine Neuauflage seiner Klimaakademie und hat Wirtschaftspartner aus der Region dazu gewonnen. Die Klimaakademie, so ist einer Pressemitteilung zu entnehmen, verstehe sich dabei „als ein Impulsgeber für klimaangepasstes Handeln in der Region.“

Agrarmeteorolge zu Veränderungen im Bodenwasserhaushalt

Den Auftakt bildet am 12. September um 18.30 Uhr eine Vortragsveranstaltung unter dem Thema: „Wie beeinflusst der Klimawandel unser Wetter?“ im Zechensaal der Louise in Domsdorf.
Referent ist Falk Böttcher vom Deutschen Wetterdienst Frankfurt/Main, Niederlassung Leipzig, Abteilung Agrarmeteorologie, gewonnen werden. Neben allgemeinen klimatologischen Aussagen wolle der Experte auf Veränderungen im landwirtschaftlichen Bodenwasserhaushalt und in der Pflanzenentwicklung eingehen. Landwirten, Forstwirten, Waldbesitzern und Gartenliebhabern sowie alle allgemein am Thema Interessierten sollen neuste meteorologische Erkenntnisse und Analysen vorgestellt werden.

Bad Liebenwerda

Zukünftig sollen über das Thema Energie hinaus vor allem die aktuell relevanten Themen wie der schonende Umgang mit unserer Ressource Wasser, die Bedeutung des Waldumbaus als wichtiger Wasserspeicher, der Erhalt der Artenvielfalt oder die klimaangepasste Bewässerung für den Garten aufgegriffen werden. Neben interessanten Vortragsreihen seien auch praktische Veranstaltungen in Form von Mitmach-Aktionen und kleinen Wettbewerben geplant. Das Nachhaltigkeitsteam der Mineralquellen Bad Liebenwerda GmbH sei einer der Partner.