ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 14:14 Uhr

Kunst
Kleine Galerie für große Schüler

Edwin Bulang, Hanna Stange und Maggy Müller haben die Schülerarbeiten für die Kleine Galerie in Elsterwerda mit ausgewählt.
Edwin Bulang, Hanna Stange und Maggy Müller haben die Schülerarbeiten für die Kleine Galerie in Elsterwerda mit ausgewählt. FOTO: Manfred Feller / LR
Elsterwerda. Gerhard Scherf, Leiter der Kleinen Galerie „Hans Nadler“ in Elsterwerda, hatte es jüngst im RUNDSCHAU-Gespräch angedeutet: Er macht sich keine Sorgen um den künstlerischen Nachwuchs in Elbe-Elster. Von Manfred Feller

Ob an dieser Hoffnung etwas dran ist, davon können sich die Besucher in dem Fachwerkhaus noch bis zum 19. Februar selbst überzeugen. Denn traditionell stellen stets zu Jahresbeginn Schüler vom Elsterschloss-Gymnasium ihre Arbeiten aus. Schade sei nur, so Gerhard Scherf, dass viele Talente die Heimat zur Ausbildung oder zum Studium nicht selten für eine längere Zeit oder immer verlassen.

Beim Blick auf die ausgestellten Arbeiten wird schnell klar: Eine durchgängige Linie wie bei den sonstigen Schauen gibt es nicht. Der Betrachter muss in der Lage sein, von einem Thema zum nächsten und von einer Technik zur nächsten springen zu können.

Die 55 Schüler aus den beiden Kunstgrundkursen (Kunstleistungskurse gibt es hier nicht) konnten nach Auskunft von Zwölftklässlerin Anne Wissel (17) aus Kraupa drei Themen unter Anleitung der Kunstlehrerinnen Katrin Wilhelm und Heide Haase künstlerisch umsetzen: den vor längerer Zeit in Elsterwerda aufgeführten „Messias“ von Händel, Bildkompositionen und die erfolgte Studienfahrt.

Am Ende lagen sehr viele Arbeiten aus zwei Jahren vor. Damit hätte man die Kleine Galerie ein Jahr lang mit monatlichen Ausstellungen zuhängen können. Doch die Schüler wählten grob selbst aus und mussten beim Aufbau das bunte Angebot noch einmal ordentlich straffen. Die Galeriemitarbeiter haben die Gymnasiasten gewähren lassen. Das Ergebnis darf gern begutachtet werden.

Obwohl Schülerin Anne Wissel an der Musikschule Schlagzeug spielt, hat sie sich am Gymnasium für Kunst und gegen Musik entschieden. Dies liege ihr, die gern zeichnet und fotografiert, mehr. Bei ihrer Mitschülerin Nancy Gäbler (18) aus Bad Liebenwerda ist es ähnlich. Sie lernt zwar Klavier an der Musikschule, sieht sich musikalisch aber nicht so begabt.