ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 10:02 Uhr

Klasse Spiele, 116 Tore und ausverkaufte Halle

Elsterwerda.. Das 5. Neujahrsturnier des FC Rot-Weiß Elsterwerda war ein voller Erfolg. Rund um die Halle waren keine Parkplätze mehr frei, die Halle war ausverkauft. Vor allem die beiden Finalisten Gröditz und Hohenleipisch boten begeisternden Fussball. Aber auch die Fußballer aus Merzdorf/Gröden wussten als Turnierdritter zu überzeugen. Joachim Hartwig

Doch zunächst kam ein wenig Unruhe auf. Die geplanten Schiedsrichter hatten ihre postalischen Benachrichtigungskarten nicht rechtzeitig erhalten und mussten nun kurzfristig telefonisch angefordert werden. Frank Neubert sagte unkompliziert zu und auch sein Vater aus Gröditz war binnen 15 Minuten in der Halle. Beiden ein herzliches Dankeschön. Doch nun zu den einzelnen Spielen: In der Staffel 1 setzte sich der VfB Hohenleipisch durch, bot wie oft gute Hallenkost. Der VfB bezwang Tröbitz mit 5:1, trennte sich von Biehla 3:3 und ließ dann im Spiel um den Staffelsieg ein 4:1 gegen Gröditz folgen. Gröditz gewann seine Spiele gegen Biehla mit 4:3 und gegen Tröbitz mit 5:1. Biehla schließlich besiegte Tröbitz mit 4:3, verfehlte aber den Halbfinalplatz knapp.

Endstand Staffel 1:


 1. Hohenleipisch   12: 5  7
 2. Gröditz   10: 8  6
 3. Biehla   10:10  4
 4. Tröbitz   5:14  

In der Staffel 2 dominierte Merzdorf/Gröden deutlich und gewann alle drei Spiele. Gegen Elsterwerda 4:2, gegen Kraupa 3:1 und gegen Mühlberg im torreichsten Spiel mit 8:6. Dabei hatten die Elbestädter schon mit zwei Toren vorn gelegen. Elsterwerda wurde Zweiter, gewann 4:3 gegen Mühlberg und holte sich gegen Kraupa mit einem 3:3 den noch fehlenden einen Punkt. Kraupa gewann mit dem 3:2 gegen Mühlberg drei Punkte.

Endstand Staffel 2:


 1. Merzdorf/Gröden   15: 9  9
 2. Elsterwerda   9:10  4
 3. Kraupa   7: 8  4
 4. Mühlberg   11:15  

Das Halbfinale bestritten zunächst Gröditz und Merzdorf/Gröden. Gröditz führte schnell mit 1:0 und gewann schließlich 4:2. Hohenleipisch brauchte gegen Elsterwerda zwei Drittel der Spielzeit, um durch Sven Schüler das 1:0 zu erreichen und baute dieses in den letzten drei Minuten durch Sven Schüler und Torsten Schollbach auf 3:0 aus. Zu wenig konnte Elsterwerda selbst Torgefahr schaffen, um eine eigene Chance zu haben.

In den Platzierungsspielen gab es zunächst folgende Resultate:

Platz 7: Mühlberg – Tröbitz 5:1;

Platz 5: Biehla – Kraupa 4:2.

Der 3. Platz ging an Merzdorf/Gröden. Die Mannschaft lief nach der Halbfinalniederlage noch mal zu großer Form gegen allerdings schwache Elsterwerdaer auf. 4:0 stand es nach fünf Minuten. Zwei Minuten später stand es 5:2, Andreas Rockstroh und Andre Schumm trafen für Elsterwerda, für Merzdorf/Gröden u.a. René Lunitz (2), Mirko Hoffmann und Tommy Lehmann. Als Mirko Hoffmann mit dem 7:2 und 8:2 zwei weitere Tore erzielte, stand er als Torschützenkönig fest. Zwei weitere Tore folgten zum 10:2.

Im Finale brachte Sebastian Schöne Hohenleipisch mit 1:0 (7.) in Führung. Alex Reinicke glich nach elf Minuten für Gröditz aus. Sven Ropos (13.) und Michael Biebach (14.) ließen die Tore zum 2:2-Endstand folgen. Das Strafstoßschießen vom Neunmeterpunkt gewann Gröditz nach vier Schützen mit 3:2 – insgesamt somit das Turnier mit 5:4. Bester Torschütze wurde Mirko Hoffmann (Merzdorf/Gröden) mit acht Treffern.