| 02:39 Uhr

Klangstärke zaubert Gänsehautfeeling

Das Schalmeienorchester Grün-Weiss Fichtenberg beim Einmarsch.
Das Schalmeienorchester Grün-Weiss Fichtenberg beim Einmarsch. FOTO: Jentzsch
Fichtenberg. Mit Applaus wurde am Samstag zur Musikschau anlässlich des 45. Jubiläums vom Schalmeienorchester MSV "Grün-Weiss Fichtenberg" e.V. nicht gespart. Fünf Schalmeien- und ein Saxophonorchester überraschten das Publikum im Festzelt, welches fast bis auf den letzten Platz gefüllt war. pm/leh

Nach dem Eintreffen der Orchester am Festzelt gegen 11 Uhr begann die Musikschau mit dem gemeinsamen Spiel aller Schalmeienorchester. Danach stellten sich die einzelnen Orchester mit Auszügen aus ihrem musikalischen Repertoire vor. Besondere Höhepunkte waren das Zusammenspiel des Jubilars mit der Schalmeienzunft Strehla 1962 e.V. und den Schalmeienmusikanten Langenreichenbach e.V. "Bei dieser Klangstärke zauberten wir ein Gänsehautfeeling", berichtet Holger Jentzsch.

Eine besondere Präsentation war der Auftritt von den Nachwuchsspielern aus Langenreichenbach und Fichtenberg, welche seit fünf Jahren gemeinsam ins Nachwuchstrainingslager fahren. Der Schwerpunkt auf den Nachwuchs war bewusst: Zwölf Kids im Alter von 8 bis 11 Jahren haben gezeigt, was sie seit Oktober gelernt haben und konnten ihren ersten Titel vorstellen. Die Aufregung war ihnen ins Gesicht geschrieben, trotzdem haben sie ihre Leistung mit Bravour vorgetragen und tobenden Applaus dafür erhalten.

Um eine lockere Atmosphäre zu schaffen, tanzten ein paar Spielerinnen zur Annemarie-Polka und Lars Lehmann trug seinen Schalli-Rap, begleitet von Schlagzeugern, vor. Gegen 18.30 Uhr klang der musikalische Tag mit dem Titel "Paulchen" - vom Publikum als Zugabe gefordert - aus.